BMWs “Visio.M”: Projektstart


An der TU München entwickelt: E-Auto Mute

An der TU München entwickelt: E-Auto Mute

Startschuss für BMWs Projekt “Visio.M”: Elektromobilität, so das Ziel, soll zumindest im urbanen Umfeld endlich massentauglich werden.

Es ist eine breit angelegte Kooperation: Unter dem Namen “Visio.M” (Kurzform für Visionäres Mobilitätskonzept) wollen Ingenieure und Wissenschaftler Lösungen für Mobilität im stadtnahen Raum erarbeiten. Sie sollen Möglichkeiten aufzeigen und erforschen, wie kleine und effiziente Stromer so sicher und preiswert gebaut werden können, dass sie einen nennenswerten Anteil am Massenmarkt erreichen.

Die Vorgaben: Das Fahrzeug soll eine Leistung von 15 kW/20 PS haben, maximal rund 400 Kilogramm wiegen und die Anforderungen der Zulassungsklasse L7e erfüllen. Als Basis dient dabei das Elektroauto “Mute”, ein Prototyp, der an der TU München entwickelt wurde. Mit ihm sollen Innovationen und neue Technologien für Fahrzeugsicherheit, Antrieb, Energiespeicher und Bedienkonzept auf ihre Umsetzbarkeit unter den Rahmenbedingungen der Großserienproduktion erforscht werden. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Sicherheitstechnik: Im Visio.M-Fahrzeugkonzept soll trotz minimalem Gewicht ein Sicherheitsniveau realisiert werden, das dem Schutz in gängigen Autos mit Verbrennungsmotor ebenbürtig ist.

An Visio.M beteiligen sich neben BMW als Konsortialführer und der TU München als wissenschaftlicher Partner unter anderm auch Daimler, die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), Autoliv, Continental Automotive, E.ON, Finepower,  Hyve, IAV, Innoz, Intermap Technologies, Lion Smart, Neumayer Tekfor, Siemens, Texas Instruments und der TÜV Süd.

Im Rahmen des Schwerpunktprogramms “Schlüsseltechnologien für die Elektromobilität – STROM” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird das Projekt mit 10,8 Millionen Euro gefördert.

Mehr zu universitären Elektroautos und -projekten ist hier zu lesen, dazu gibt es auch noch ein Interview mit Professor Markus Lienkamp, der die Entwicklung des Mute an der TU München initiiert hat.

About these ads

2 Antworten zu “BMWs “Visio.M”: Projektstart

  1. Mit so einem Fahrzeug kann man sicherlich keine massentauglichkeit demonstrieren. Wohl eher wieder die “Es will keiner E-Autos” Theorie. Das liegt aber sicherlich nicht am Antriebskonzept.

  2. Pingback: electrive.net » NPE-Geburtstag, Tüv Süd, Visio.M, MBtech, Hochbahn.