Archiv der Kategorie: Liveberichte

Berliner Spritsparrallye: Der erste Kontakt


Die vom ADAC ausgewählten 20 Fahrerteams beim Eco-Challenge-Drive treffen zum ersten Mal auf ihre Autos. Rechts unten: Die Schwestern Esther und Sarah Legermann.

Esther und Sarah Legermann sind ein ungewöhnliches Team bei der diesjährigen Spritsparrallye der Michelin Challenge Bibendum in Berlin. Denn sie haben mit Autos an sich nicht viel zu tun, im Gegensatz zu den Freunden Johannes Hör und Philipp Stößel beispielsweise. Beide studieren Alternative Fahrzeugtechnologie. Die Berliner Schwestern Legermann, 24 und 27, sind eines der zwei Frauenteams in der Rallye. Wer am Ende der etwa 300 Kilometer langen Strecke bis Linthe im Süden Berlins und zurück am wenigsten verbraucht hat, gewinnt einen Satz neue Reifen von Michelin. Die 20 Fahrerteams haben heute morgen auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof erfahren, ob sie bei der Eco-Drive-Challenge am Sonntag mit einem Citroën DS 3 1,6 HDI oder mit einem Audi A8 3,0 TDI fahren dürfen. Weiterlesen

Unverhoffte Zwischenstopps


Der Karabag 500 E im Münchner Winter

Der Karabag 500 E im Münchner Winter

Von außen sieht der kleine schneeweiße 500er aus, wie seine Fiat-Artgenossen mit Benzinantrieb: stylish und rund. Dass der Elektroantrieb des Karabag 500 E unter der formschönen Karosserie des Fiat 500 im Alltagsbetrieb ab und an auch Anlaufschwierigkeiten hat, musste ADAC-Mitarbeiter Christopher L. an einem eiskalten Wintertag München leidvoll erfahren. Weiterlesen

Rekordbeschleunigung: Ein Elektro-Löwe in China


Foto: PeugeotPeugeot hat sich mit seinem Elektro-Concept-Car EX1 auf dem Militärflugplatz von Chengdu, der Hauptstadt der Provinz Sichuan, einigen Beschleunigungstests gestellt und sich selbst übertroffen.

Weiterlesen

“Gibt’s den auch in Pink?”


Auch die 13-jährige Aina aus Wedel war gemeinsam mit ihrer Mutter eine Woche lang im Smart electric drive unterwegs. Ihre Gedanken zur Elektromobilität lesen Sie hier. Weiterlesen

Ein sturer Berliner in Hamburg


Busfahrer Michael Bluhm testete den Smart ED in Hamburg (Foto: Bluhm)

Busfahrer Michael Bluhm testete den Smart ED in Hamburg (Foto: Bluhm)

Als ich am Tag der Übernahme und Einweisung des Smart electric drive auf die Ladefläche des LKW schaute, musste ich unweigerlich schmunzeln. Ich sah das Nummernschild mit dem B. Ein Berliner der in Hamburg lebt, wird in den kommenden Tagen ein Fahrzeug mit Berliner Kennzeichen fahren. So wie die Berliner die Autofahrer mit auswärtigem Kennzeichen meistens abschätzig in ihrer Fahrweise betrachten, verhalten sich die Hamburger ebenfalls. Was werden die anderen Verkehrsteilnehmer wohl denken, wenn ich stur in den vorgeschriebenen Geschwindigkeiten genau auf den Punkt fahre. Also 30er-Zone 30km/ h und 50er-Zone 50 km/ h. Weiterlesen

“Ich bin der Stromschalter-Depp”


Der E-Smart "tankt" in einer Scheune (Foto: Gunnar Jans)

Der E-Smart "tankt" in einer Scheune (Foto: Gunnar Jans)

Auch Gunnar Jans, Sportchef der Münchner “Abendzeitung”, ist derzeit mit einem Smart electric drive unterwegs. Lesen Sie seine Fahreindrücke!

Haben Sie schon mal – als einziger Gast in einem Country-Club – eine Wirtin mit Augenklimpern angefleht und geseufzt: “Ich habe ein Riesen-Problem. Und Sie sind der einzige Mensch auf der Welt, der mir helfen kann.” Eine peinliche Situation, aber anders wusste ich mir gestern Abend nicht mehr zu helfen.

Ich hätte halt doch besser auf den Sven hören sollen. Sie erinnern sich: Sven, der Transporterfahrer in der kurzen Hose, der mir am Samstag den “eletric drive” übergeben hat und dabei so nützliche Tipps hatte wie “Hupen Sie an der Kreuzung!” Hab ich ja auch gemacht – aber trotzdem vergessen, was der Sven noch so an Anleitungen für den Elektro-Smart parat hatte – vor allem beim Aufladen. Und deshalb steht der Testwagen jetzt auch noch 40,2 Kilometer entfernt von mir vor einem Landgasthofs in der Gemeinde Aying, wo ich gestern mit 5 Prozent Restbatterie stehen geblieben bin. Weil ich zu blöd zum Stromladen bin!
Weiterlesen

Er fährt halt nur 100 …


Von Bernhard Tschenscher, ADAC-Experte für Elektro-Mobilität, erreicht uns folgender Beitrag:

Karabag Tempo 100

Karabag Tempo 100

Auf Autobahnen hatte ich bisher schon immer ein etwas mulmiges Gefühl. Denn selbst LKW-Fahrer schienen manchmal überrascht zu sein, dass der äußerlich mit einem Fiat 500 identische Karabag nur Tempo 100 fährt. Da wurde manches Auto im Rückspiegel ganz schön groß. Weiterlesen