Aufholjagd nach Bilder-Rallye


Live aus dem Cockpit: Die Sieger der Eco Challenge können zwei Auris Hybrid gewinnen. Foto: Jochen Krauss

Tag 3 der Eco Challenge, die heutigen Schlussetappen führen uns von Lüneburg über rund 400 km zurück nach Grevenbroich. Nachdem wir gestern bei Fotoaufnahmen auf einer herrlichen Allee in Brandenburg viel Zeit verloren hatten, konnten wir den Auris Hybrid bei der „Aufholjagd“ zu den übrigen Teams unter „realen“ Bedingungen testen. Auf einer Strecke von 150 km (davon 45 km Landstraße im Eco-Mode, der Rest Autobahn im normalen Modus mit 130 km/h) verbrauchten wir zwischen 4,5 und 5,5 Liter Super. Wir nähern uns inzwischen dem Ziel im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Grevenbroich und drücken den übrigen Teams die Daumen. Morgen folgt ein Abschlussbericht hier im Blog.

 

2 Antworten zu “Aufholjagd nach Bilder-Rallye

  1. Ich hab das mit der Bivalenttechnik beim Prius und Auris wohl nicht verstanden.
    Also was ist jetzt richtig?
    Fahren diese Autos mit Strom und wenn der nicht mehr zur Verfügung steht mit Verbrennugsantrieb oder immer mit Strom und der Generator produziert während der Fahrt den Strom?
    Ich hab letzteres verstanden.
    Generell Stromantrieb und Zuschaltung des Generators zur Energieversorgung ist doch wohl richtig.
    Dann frage ich mich, warum ein Generator verwendet wird, der mehr verbraucht als ein Verbrennungsmotor in einem Lupo oder so?
    Laut Physik kann ich nur soviel Energie gewinnen wie ich investiere. Die neuesten Verbrennungsmotoren sind so ausgestattet, dass sie mehr aus dem Energievorrat herausholen, weil sie zum Beispiel eine gute Verteilung des Brennstoffes in den Kammern nutzen.
    Da hat wohl Toyota ihre alten Spritfresser eingebaut, die noch nicht den Treibstoff nebelartig in den Kammern verteilen.
    Der altertümliche Vergaser lässt grüßen.
    Anders lässt sich der hohe Spritverbrauch in meinen Augen nicht erklären.

  2. Im Artikel „Der City-Stromer“wird beim Smart ed Cabrio die Leistung bei 41 PS mit 30 KW angegeben. Der Stromverbrauch im Schnitt beträgt 15,6 bezw. 13,4 kwh pro 100 Km .Wenn man nun theoretisch auf der Autobahn mit höchster Leistung (30 kW) verbraucht, müste die Batterie in einer halben Stunde leer sein. Die angegebene Reichweite ist aber 106 km.??

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s