Tagesarchiv: 22. Mai 2011

Zwei Gewinnerteams, zwei Geheimnisse


Das Ehepaar Wiegandt (in der Mitte) gewinnt die Citroen-Wertung bei der Eco-Drive-Rallye. Immer den Berg hinunterrollen lassen ist ihr Motto, um Sprit zu sparen. Der Michelin-Chef von Deutschland, Österreich und der Schweiz Dieter Freitag gratuliert und übergibt die Gutscheine persönlich.

Die Woche der Challenge Bibendum ist vorbei. Und das lange Warten auf die Verkündung der Spritsparmeister auch. Stephan Rau, Vizerennkoordinator der Eco-Drive-Challenge, liest genüsslich die Namen der Gewinner vor. Es war für alle sehr überraschend, wie wenig die beiden Sieger, zum einen bei den Citroens, und zum anderen bei den Audis, verbraucht haben. Weiterlesen

Gemütlich ins Ziel


Die Challenge ist vorbei. Die Gewinner stehen bald fest.

Mit müden Augen kommen die Teilnehmer der Eco-Drive-Challenge  wieder am Flughafen Tempelhof an. Es war ein langer Tag,  alle fahren ganz gemütlich durch das Ziel. Aber aussteigen dürfen sie noch nicht. Denn die Minuten der Wahrheit stehen an: Beim Nachtanken an der Zapfsäule zeigt sich, wie groß die Chancen sind, die Eco-Drive-Rallye und damit einen neuen Satz Reifen zu gewinnen. Alle Tricks werden nochmal ausgepackt. Johannes Hör und Philipp Stößel schieben ihren Citroen auf den letzten Metern. Doch wird es für den Sieg reichen? Weiterlesen

Mitten im Wald


Der ADAC Parcours in Linthe. Eine kleine Rennstrecke mitten im Nichts, südlich von Berlin.

Die zwanzig Fahrzeuge der Eco-Drive-Challenge kommen nicht gemeinsam im ADAC Test-Zentrum Linthe an. Schon jetzt stellt sich heraus: Die einen hatten im Ernstfall doch kleinere Probleme mit dem Challenge-Bibendum-Roadbook. Der ein oder andere fuhr erst mal in die falsche Straße, bevor es wieder auf die richtige Route ging. Stephan Rau, Vizerennkoordinator, sagt: „Ein Teilnehmer ist mitten im Wald gelandet. Wir haben die beiden dann angerufen und wieder rausgelotst.“ Außerdem mussten manche eine Pinkelpause einlegen auf der Schleife von Berlin nach Linthe – immerhin etwa 150 Kilometer bei schwülem, bewölktem Sommerwetter. Weiterlesen

Der Ernstfall


Ein Ufo namens Sam auf drei Rädern vorneweg. Rein elektrisch versteht sich.

Es ist der letzte Tag der Challenge Bibendum und die letzten Vorbereitungen laufen gegen sieben Uhr morgens für den Höhepunkt: Die so genannte Eco-Driving-Challenge. Während die ersten Fahrer der Spritsparrallye teilweise verschlafen am Tempelhof ankommen, sich anstellen und ihr Gepäck abgeben, polieren die Helfer der Challenge die weißen Autos auf höchst möglichen Hochglanz. Auch die fränkischen Studenten Johannes Hör und Philipp Stößel wirken, als ob sie nicht so lange geschlafen haben, wie ihnen lieb gewesen wäre. „Ein bisschen länger hätts schon sein dürfen“, sagt Philipp. Weiterlesen