Mit dem Smartphone zur nächsten Stromtankstelle


Wissen, wo Strom fließt (Quelle: SmartTanken.de)

Wissen, wo Strom fließt (Quelle: SmartTanken.de)

Eine für alle: Auf SmartTanken.de finden Elektromobilisten ab sofort ein Verzeichnis von Elektroladestationen in ganz Deutschland. SmartTanken.de soll das zentrale und europäische Referenzverzeichnis für E-Tankstellen werden. Der ADAC wird in Kooperation mit der YellowMap AG dieses Portal etablieren.

Ziel ist es, eine neuartige Kombination aus Internetportal, mobilen Applikationen sowie sozialen Netzwerken zu entwickeln und voranzutreiben. Die Informationsplattform wird ein unfassendes und interaktives Bindeglied zwischen Industrie und Verbraucher zum Thema Elektromobilität.

Aufgrund der Vielzahl an Anbietern gibt es noch kein einheitliches Lade- bzw. Steckersystem für alle Elektrofahrzeuge. SmartTanken unterstützt den Nutzer mit der kostenfreien App: Während der Autofahrt wird bereits die nächste Elektrotankstelle, und zwar mit dem zum Fahrzeug passenden Ladesystem gefunden. Die flächendeckende Versorgung mit Elektrotankstellen ist durch die Informationen großer Energiedienstleister wie RWE sowie durch die Einträge der User gewährleistet.

Für den ADAC steht bei SmartTanken.de  der Verbraucherschutzaspekt im Mittelpunkt. Kommentare von Nutzern über zu hohe Preise, nicht passende Adapter oder andere mögliche Missstände an der Ladesäule erhöhen die Qualität der Informationen, die geboten werden. Der Verbraucher erhält Wissen zur Kompatibilität des Ladesystems, zu Strompreisen, Zahlungsmodalitäten, Parkmöglichkeiten in der Nähe der Tankstelle sowie zur Vertrauenswürdigkeit des Stromanbieters.

Ein Schwachpunkt bei der Elektromobilität – darauf weist der ADAC in seinen Untersuchungen zur Alltagstauglichkeit von E-Autos stets hin – sind
derzeit noch die langen Ladezeiten. Aber auch hierfür hat die App eine Antwort: Mit Hilfe einer kartenbasierten Suche ist etwa das nächste Einkaufszentrum oder Kino schnell gefunden. Die Wartezeit, in der Strom geladen wird, kann so genutzt werden. SmartTanken.de plant seinen Usern künftig auch weiterführende Informationen zur Elektromobilität, etwa zum richtigen Gebrauch der Ladestationen, zu geben. Gerade der Zusammenarbeit mit Energieunternehmen, Herstellern von Navigationsgeräten sowie Produzenten von Kartenmaterial kommt dabei ein besonderer Stellenwert zu.

3 Antworten zu “Mit dem Smartphone zur nächsten Stromtankstelle

  1. Wo wird denn auf der Seite Werbung für Ladenetz.de gemacht?! Ich finde das Thema ziemlich spannend, vor allem die App wird sich für manche als sinnvoll erweisen. Zu LEMNET: In Stuttgart finde ich auf SmartTanken wesentlich mehr E-Tankstellen…

  2. … unvollständig, wenn ich den Namen meiner Heimatstadt eingebe, erscheinen nur die RWE Säulen, die in Planung sind und noch nicht mal aufgebaut wurden. Was soll das, bekomme ich an einer geplanten Ladestelle schon Strom ???
    Säulen der örtlichen Energieversorger und der vielen freien Anbieter, wie
    private Ladestellen, BHKW`s, Steckdosen in Gaststätten oder P&C fehlen ganz.
    Eine RWE Werbeseite ?
    LEMNET Ist wirklich besser …

  3. … eigentlch nur eine „Ladenetz.de“ Werbeseite …
    da fragt man sich „was soll das“ – verglichen mit LEMNET ist
    das geradezu ein Witz !!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s