Gleiches Laden für alle


Zumindest deutschlandweit herrscht nun Einigkeit über die Normen für E-Autos. Drei wichtige Verbände haben sich auf Technik-Standards für Stecker, Ladesäulen und Batterien geeinigt. Wer das Stecker- und Ladewirrwarr bei Mobiltelefonen noch in Erinnerung hat oder im Alltag damit leben muss, der wird sich über eine solche Nachricht freuen: Auf dem Weg zu Standards für das Laden von Elektroautos sind die Fachleute der Branchenverbände einen ziemlich großen Schritt weiter gekommen. Sie verständigten sich auf die Normen, die zum schnellen und sicheren Aufladen an verschiedenen Orten notwendig sind. Das teilten der Verband der Elektrotechnik (VDE), das Deutsche Institut für Normung (DIN) und der Verband der Automobilindustrie (VDA) mit.

Ziel des gemeinsamen Projekts ist es, dass Elektrofahrzeuge unabhängig vom Hersteller und vom Standort aufgeladen werden können. Das geht nun mal nicht ohne genormte Stecker und Batterien.

Die deutschen Fachleute haben nun die wichtigsten Aufgaben in einem detaillierten Zeitplan aktualisiert zusammengefasst – in der zweiten Version der „deutschen Normungs-Roadmap Elektromobilität“.

In Zukunft sollen die Normen und Standards natürlich auch international abgestimmt werden, damit auch die Elektrofahrt quer durch Europa möglich ist. Aber das wird wohl ein wenig schwieriger werden.

Mehr dazu finden Sie hier.

0 Antworten zu “Gleiches Laden für alle

  1. Jetzt bräiuchte man nur noch einen Investor, der das Aufstellen von Ladesäulen finanziert (was keiner macht) und Autos die daran laden (was keine tun, wenn der Strom teurer ist als zu Hause)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s