China: Elektro-Taxi brennt aus


Das ausgebrannte Elektroauto in Shenzhen

Das ausgebrannte Elektroauto in Shenzhen

Shenzhen in Südchina: Hier ereignete sich am 26. Mai 2012 ein schwerer Unfall, bei dem drei Menschen starben. Ein Elektroauto der Marke BYD (Build your Dreams) wurde von einem Nissan GT-R-Sportwagen gerammt und ging sofort in Flammen auf. Der Wagen vom Typ BYD e6 brannte vollständig aus. Dabei kamen die beiden Fahrgäste und der Fahrer ums Leben. Die Brandursache ist noch unklar; Auslöser könnte eine durch den Aufprall verursachte Explosion der Batterie gewesen sein.

Ein BYD e6

Ein BYD e6

Laut ADAC besteht generell kein erhöhtes Risiko für Brände bei Unfällen mit Elektroautos. „Bei allen elektrisch betriebenen Fahrzeugen, die bisher in Europa getestet wurden, gab es nach dem Crash keine Brand- oder Kurzschlussreaktionen; das Energiesystem wurde immer frühzeitig abgekoppelt. Wenn die Batterie bei Elektroautos allerdings an exponierter Stelle liegt und direkt getroffen wird, kann es durchaus zu einem Brand kommen.“, so ein Ingenieur des ADAC Technikzentrums in Landsberg. Dort war auch der rein elektrisch angetriebene Mitsubishi i-MiEV einem Crashtest unterzogen worden. Ergebnis damals: Moderne Elektroautos müssen sich in Sachen Sicherheit nicht hinter vergleichbaren Pkw mit Verbrennungsmotor verstecken.

4 Antworten zu “China: Elektro-Taxi brennt aus

  1. Es brennen zehntausend mal mehr Autos mit Verbrenner. Allein in den alten Bundesländern 40000 mal pro Jahr.
    Das interessiert aber bedeutend weniger als wenn in China ein Fahrrad umfällt oder eben der erste Elektroautobrand mit Personenschaden stattfindet.

  2. Was mich interessieren würde, was ist mit dem Fahrer des Sportwagens passiert? Bei der Wucht und Geschwindigkeit ist es kaum vorstellbar, dass er das gesund überlebt hat. Komisch, dass man auch immer nur Bilder von dem zerstörten BYD sieht.

    Der Fokus geht nur auf das Neue, auf das Elektroauto, die große Unbekannte. Leider liegt das in der Natur des Menschen – oder vieler Menschen, dass neue Technologien, die besser sind wie alt bewährte, dann gerne schlecht gemacht werden. Leider sehr einseitig und falsch.

    So tragisch wie der Unfall ist, aber wie oft brennen Benzinautos aus? Ich kenne selbst Fälle, wo Benzinautos von selbst angefangen haben zu brennen. Aber solche Sachen wollen viele ja nicht wissen.😦

    Ich bin jedenfalls von Elektroautos überzeugt und neue Assistenzsysteme wie Abstandskontrolle, Notbremssystem, Radar, etc. werden zukünftig helfen, Elektroautos weit sicherer zu machen als Benzinautos.

  3. Danke ADAC für den sachlichen Artikel!

    Ich bin schockiert, was die Bild Zeitung geschrieben hat: „Explodierendes E-Auto tötet 3 Menschen“. Halbwissen und Interpretation regieren dort. Das ist kein Journalismus! Es erinnert an die Anti-Volt kampagnen der Konservativen in den USA. Die Unfallumstände sind doch kaum klar. Hat man damals in den Anfängen des Automobils, als sich leider vorerst der Verbrennungsantrieb durchgesetzt hat, auch so reißerisch berichtet? Ich meine man setzt sich jeden Tag ganz selbstverständlich auf nen Tank voll prinzipiell hochentzündlichem Benzin…

    Ich würd mal gerne Wissen was das Kanzleramt zu dem Bild Bericht sagt. Ist für das selbstgestecke Ziel 1Mio Efzg bis 2020 nicht gerade fördernd.

    Also gut, dass noch Leute Berichte schreiben, die das mit Verstand einordnen können. So traurig der Unfall natürlich ist.

  4. Als ob die dort keinen TÜV hätten…😉
    Oder etwa echt nicht??? ;-)))

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s