Turbo: Der Name ist Programm


Als E-Bike kaum zu erkennen: das Power von Specialized

Als E-Bike kaum zu erkennen: das Turbo von Specialized

Die Konkurrenz für den handelsüblichen Drahtesel wird immer stärker. Der Hersteller Specialized hat mit seinem E-Bike Turbo nun ein ausgesprochen ansehnliches Power-Pedelec auf die Reifen gestellt.

Drei Jahre hat man sich für die Entwicklung des Gefährts Zeit genommen und ein Zweirad geschaffen, das auf den ersten Blick wie ein handelsübliches Mountainbike aussieht, aber durchaus mit inneren Werten beeindruckt: In 2,5 Stunden ist der Akku des Pedelecs geladen, und der E-Motor beschleunigt das Gefährt dann auf eine Spitzengeschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt in Deutschland: Helmpflicht und Versicherungskennzeichen. Je nach Bedingungen und Zutritt des Fahrers ist dann aber eine Reichweite von 40 Kilometern möglich.

Die ersten 50 Bikes gehen in den kommenden vier Wochen zu den Händlern. Diese Bikes sind ausschließlich für Testfahrten bestimmt. Die erste Kleinserie, 1500 Stück, wird dann im September ausgeliefert. Der Preis ist auch beeindruckend: 5499,00 Euro.

Eine Antwort zu “Turbo: Der Name ist Programm

  1. Ich halte den Preis für viel zu hoch. Das wird vom Nutzer nicht gezahlt. Schönes Rad, unschöner Preis. No Chance ….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s