Monatsarchiv: September 2012

Die Höhepunkte der ADAC eRallye im Video


Finale der eRallye: „Die Angst fährt mit“


Düstere Stimmung auf dem Jaufenpass: Auf dem höchsten Punkt der Strecke war die Sicht extrem schlecht.

Düstere Stimmung auf dem Jaufenpass: Auf dem höchsten Punkt der Strecke war die Sicht extrem schlecht.

Bevor die eRallye auf die letzte Etappe ging, setzten sich die Teams noch einmal in der Hotellobby zusammen und analysierten ihre Etappe „Die Historische“ online: Wo beginnt die Gleichmäßigkeitsprüfung, wo fährt man am besten schneller, wo langsamer, wie kann man Zeit gut machen, wo sollte man keine Zeit verlieren? Weiterlesen

3000 Höhenmeter am „König Ortler“


Die ADAC eRallye startete am Mittwoch erstmals vom Thermenplatz in Meran. Die vierte Etappe, „König Ortler“ genannt, war 139,8 Kilometer lang. Für einige E-Autos war das eine kritische Distanz, da die Strecke energieaufwendig ist. Fährt man die Route zu forsch, hätte die ein oder andere Batterieladung knapp werden können. Daher war ein kurzer Aufladestopp in Laas geplant. Wenig später ging es hoch hinaus. Weiterlesen

Auf der „Weinstraße“ nach Meran


Zwischen Weinreben und Apfelplantagen: Die Etappe „Weinstraße“ bei der ADAC eRallye.

Nach der herausfordernden Sellaronda am vergangenen Montag war am Dienstag Wellness angesagt. Denn die Strecke hatte zwar ihre Tücken, war aber flacher und fuhr sich deutlich einfacher. Die Teams starteten zum letzten Mal in Bozen und kamen an der Therme Meran an. Sie warten nun gespannt auf die Ergebnisse des Tages. Weiterlesen

Unsere „Rennfahrzeuge“: die Autos der ADAC eRallye


Vier Fahrzeugmodelle von vier verschiedenen Herstellern nehmen bei unserer ADAC eRallye Südtirol teil. Alle Fahrzeuge rekuperieren. Das heißt: Rollt das Fahrzeug bergab oder man bremst, wird diese freiwerdende Energie dem Elektromotor zugeführt. Alle funktionieren mit Elektroantrieb (Batterie plus Elektromotor), haben aber Unterschiede in ihren Werten. Wir stellen Ihnen die vier Modelle der eRallye in aller Kürze vor. Alle Daten beziehen sich auf Herstellerangaben. Die Verkaufspreise gelten für Deutschland.

Weiterlesen

Elektromobilität zum Anfassen


Auf der letzten Etappe unserer eRallye durch Südtirol wurde es noch einmal richtig spannend. Nach fünf Tagen, schwierigen Bergetappen und kniffligen Quizfragen waren die Gesamtsieger genauso überrascht wie glücklich.
 

Vor dem Start der ADAC eRallye durch Südtirol machten sich unsere Teilnehmer mit ihren „Rennfahrzeugen“ vertraut. Berührungsängste gab es keine, obwohl die meisten unserer Teams noch nie mit einem Elektroauto gefahren sind. Alle ADAC Mitglieder, die die eRallye bestreiten, sind von der modernen Technik begeistert.

Die Königsetappe Sellaronda auf der ADAC eRallye


Auf der Sellaronda fand die schwierigste Etappe der ADAC eRallye statt

Auf der Sellaronda fand die schwierigste Etappe der ADAC eRallye statt.

Am zweiten Tag der ADAC eRallye stand die Sellaronda mit 147,5 Kilometern auf dem Plan. Den Namen „Königsetappe“ trug die Strecke zu Recht: Fast 4400 Höhenmeter mussten die Teams und ihre Autos überwinden – und das bei äußerst wechselhaften Bedingungen. Weiterlesen

Spektakuläre Routen fordern Konzentration


Wer liegt vorn? Zeitnahme bei der ADAC eRallye.

Wer liegt vorn? Zeitnahme bei der ADAC eRallye.

Auf einer Gleichmäßigkeitsprüfung zurück bis Bozen müssen die Teams Konstanz beweisen. Für die engen Serpentinen und scharfen Kurven der Sellarunde ist eine  Durchschnittsgeschwindigkeit von 35 Kilometer pro Stunde vorgeschrieben. Wir sind gespannt, wie sich die jungen Tagessieger von gestern diesmal schlagen werden. Die Sonntagsstrecke, von der Rallye-Leitung „Die Sagenhafte“ getauft, haben unsere ADAC Mitglieder bravourös gemeistert. Weiterlesen

Elektrisch über Alpenpässe


Vier Hersteller, darunter Opel mit dem Ampera, sind bei der eRallye am Start.

Vier Hersteller, darunter Opel mit dem Ampera, sind bei der eRallye am Start.

19 Fahrerteams und Elektroautos von vier verschiedenen Herstellern kämpfen derzeit in Südtirol um den Gesamtsieg bei der ADAC eRallye. Bis Donnerstag müssen die Rallyefahrer und ihre Autos auf fünf Etappen durch die Berge Südtirols um wertvolle Punkte kämpfen. Neben sparsamer Fahrweise ist bei Fragen zur Region auch Hirnschmalz gefragt. Weiterlesen

Tag 1 – Live von der ADAC eRallye Südtirol


Am Sonntag ging es endlich los: Nach der Anreise nahmen die 19 Fahrerteams unserer eRallye durch Südtirol zum ersten Mal Kontakt mit der Mobilität der Zukunft auf. An den Ladestationen am Bozener Waltherplatz herrschte rege Betriebsamkeit, nach monatelangen Vorbereitungen trafen unsere Fahrerteams erstmals gespannt auf ihre Rallye-Fahrzeuge. Weiterlesen