Tagesarchiv: 24. September 2012

Spektakuläre Routen fordern Konzentration


Wer liegt vorn? Zeitnahme bei der ADAC eRallye.

Wer liegt vorn? Zeitnahme bei der ADAC eRallye.

Auf einer Gleichmäßigkeitsprüfung zurück bis Bozen müssen die Teams Konstanz beweisen. Für die engen Serpentinen und scharfen Kurven der Sellarunde ist eine  Durchschnittsgeschwindigkeit von 35 Kilometer pro Stunde vorgeschrieben. Wir sind gespannt, wie sich die jungen Tagessieger von gestern diesmal schlagen werden. Die Sonntagsstrecke, von der Rallye-Leitung „Die Sagenhafte“ getauft, haben unsere ADAC Mitglieder bravourös gemeistert. Weiterlesen

Elektrisch über Alpenpässe


Vier Hersteller, darunter Opel mit dem Ampera, sind bei der eRallye am Start.

Vier Hersteller, darunter Opel mit dem Ampera, sind bei der eRallye am Start.

19 Fahrerteams und Elektroautos von vier verschiedenen Herstellern kämpfen derzeit in Südtirol um den Gesamtsieg bei der ADAC eRallye. Bis Donnerstag müssen die Rallyefahrer und ihre Autos auf fünf Etappen durch die Berge Südtirols um wertvolle Punkte kämpfen. Neben sparsamer Fahrweise ist bei Fragen zur Region auch Hirnschmalz gefragt. Weiterlesen