Model S: Der Preis ist heiß


Tesla Model S: Deutsche Kunden fiebern der Auslieferung entgegenDie Katze ist aus dem Sack: Tesla Motors hat  die deutschen Verkaufspreise für  das Model S mit zwei Batterie-Varianten veröffentlicht.

Die kleine Version mit 60 kWh soll 71.400 Euro kosten. 81.750 Euro muss berappen, wer seine Elektro-Limousine mit der größeren Batterie (85 kWh) ausrüsten will. Dann aber steht einem ambitionierten Fahrer bei einer Geschwindigkeit von 88 km/h das Model S für geschätzte 500 Kilometer zur Seite.

Folgende Preise und Sonderausstattungen gibt Tesla für die Limousine Model S an (Quelle: teslamotors.com)

Folgende Preise und Sonderausstattungen gibt Tesla für die Limousine Model S an. (Quelle: teslamotors.com)

8 Antworten zu “Model S: Der Preis ist heiß

  1. Die 60 KWh Batterie wird auf deutschen Autobahnenfür für maximal geschätzte 140 KM reichen.

    Die Katze ist im Sack und beißt sich dauernd in den Schwanz.

    • Das wären ja über 40 kWh pro 100 km!!! Wie soll man soviel Strom verbrauchen! Das ist ja mit dem Roadster kaum zu schaffen.

    • Wer hat ihnen denn ein Köfferchen für diese Aussage überreicht?
      Klar, wenn ich vollgas fahre (200 km/h), sinkt die Reichweite. Aber: Schonmal mit einem 911er Porsche auf der Autobahn Bleifuß gefahren? Da reichen die 70l auch nur für knapp 200km. Blödes Argument.

    • Es handelt sich um ein amerikanisches Auto für den amerikanischen Markt. In Amerika beträgt die Höchstgeschwindigkeit generell 88 KM/h.
      Auf unseren Autobahnen halten sich alle Sportwagen, wie der Teslar an die Richtgeschwindigkeit von 130 KM/h. . . .

      • …. für130km/h braucht man 34,4 KW Leistung. Das heißt mit einem 60kWh ist die Reichweite 227 km und damit vollkommen ausreichend.

      • Solch einen „Mist“ habe ich schon lange nicht mehr gelesen ! ! !

      • Bei 128 km/h verbraucht der Wagen (Tesla S) 400Wh/mile, d.h. 25 kWh/100km (ohne Klima/Heizung), d.h. bei dieser Geschwindigkeit „brutto“ 32 kW (mit brutto meine ich inklusive Verluste nach dem Verbrauch gerechnet, d.h. ab Motor sogar weniger). Bei 128 km/h kommt Tesla S mit dem 85 kWh Akku 320 km weit, rechnerisch mit dem 60kWh-Akku dann über 220 km.
        Aber so tief sollte man die Akkus besser nicht entladen.

        http://www.teslamotors.com/blog/model-s-efficiency-and-range

  2. Im Vergleich zu Roadster fast schon ein Sonderangebot. Und das bei fast gleichen Fahrleistungen aber weit mehr Komfort. Vergleichbare Modelle der Verbrennungsmotorenfraktion dürften auch nicht günstiger sein. Bei Wartung und Verbrauch aber eher um einiges teurer. Das Argument dürfte zwar bei Käufern von Autos dieser Preisklasse eher kein entscheidendes Thema sein, der Fahrspaß mit gleichzeitigem Umweltschutzfaktor dürfte beim Tesla S aber ungleich höher sein als bei jedem Verbrenner.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s