Kanada bestellt Hybrid-Busse bei Volvo


1302_Volvo_Bus_Hybrid_960x640Der kanadische Staat bestellt 475 Hybrid-Busse der Marke Nova Bus, einer Tochterfirma von Volvo in Nordamerika. 2014 sollen die ersten Fahrzeuge geliefert werden. Möglicherweise bestellt Kanada weitere 1200 Hybrid-Busse.

Der Bus mit dem sperrigen Namen „475 LFS HEV“ entwickelt sich zum Verkaufsschlager für Volvo. Gebaut wird der Hybrid-Bus im nordamerikaischen Werk „Nova Bus“. Mehr als 1600 Hybrid-Busse des Typs 475 LFS HEV hat Volvo bereits verkauft.

So funktioniert der Nova Bus 475 LFS HEV

Der Hybrid-Bus von Volvo hat einen Cummins-Diesel-Motor,  beim Losfahren schaltet sich ein elektrischer Motor von Allison (EP40) hinzu. Insgesamt leistet das System bis zu 350 PS. Der Elektromotor schaltet sich ab, sobald der Bus eine konstante Geschwindigkeit erreicht. Die Busse sparen im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen ohne Hybrid-Antrieb etwa 30 Prozent Diesel-Treibstoff ein.

5 Antworten zu “Kanada bestellt Hybrid-Busse bei Volvo

  1. 30% Einsparung… na Heureka… ;-(
    Sorry, aber warum nicht 100% statt 30%: einen REINEN Elektrobus?
    Gerade Busse eignen sich doch idealst dafür: feste Fahrzeiten, eigene Park-/LadePlätze (Induktionsschleifen?), jede Menge Platz für Akkus…

    Ausserdem gibt/gab es ja schon jede Menge eBusse, die mit Abnehmern an Leitungen hingen wie die Trambahnen. Abnehmer weg, Akkus rein und ab! Aber das Problem wird da wieder sein, dass die Firmen da wieder keine „Entwicklungskosten“ abgreifen können…

    • Wenn schon ein 100% Elektrobus dann bitte mit einer Brennstoffzelle!

      • Jaja, mittlerweile schon klar: Sie sind DER Brennstoffzellenfan…
        Aber glauben Sie im Ernst, dass es jemals Wasserstofftankstellen geben wird in einem Land, in dem wegen jedem Mobilfunksendemast prozessiert wird?
        Möchten Sie tatsächlich neben einer Wasserstofftankstelle wohnen???
        Warum nicht das machen, was GANZ EINFACH machbar ist?
        Wozu Elektrofahrzeuge sabotieren, wenn Ihre „Lösung“ (zumindest heutzutage noch) reine Science Fiction ist?
        Nichts gegen Science Fiction! Sollte aber gepaart sein mit ein wenig mehr Realität…
        Zuerst das Machbare, dann die Träume! Sonst arbeiten Sie nur der ErdölLobbyMafia in die Hände!

        Wir müssen JETZT das MACHBARE tun, um die Städte wieder lebenswerter zu machen! Es wäre so einfach…

      • Sie wollen es einfach nicht wahrhaben, dass ein „Brennstoffzellenauto“ auch ein „Elektroauto“ ist mit vielen Vor – und auch einigen Nachteilen.

        Zum Thema „Tankstellen“ sehe ich hunderte von Kabeltrommeln aus den Mietswohnungen hängen um mit den Elektroautos der Zukunft ohne Brennstoffzelle, morgens einigermaßen pünktlich zur Arbeit zu kommen.
        Ist das Ihre Tankstelle der Zukunft (von der Unfallgefahr ganz zu
        schweigen) für 80% unserer Autofahrer der Zukunft?

        Wenn schon wegen jedem Mobiilfunksendemast rozzessiert wird.

        Der Strom kommt nun einmal aus der Steckdose oder indirekt
        aus der Wasserstofftankstelle!

  2. Volvo scheint weitaus moderner aufgestellt zu sein als sein Ruf. 30% Ersparnis ist schon eine Größenordnung, wo die anderen Hersteller nachdenklich machen sollte. Hoffentlich wachen die deutschen Hersteller auch noch auf.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s