VW geht elektrisch up


1303_VW_e_up_960x640
VW startet ins Zeitalter der Elektromobilität. Der Konzern präsentierte auf seiner Jahrespressekonferenz den e-up!, der als erster vollelektrischer Volkswagen in Serie geht. Nach seiner Messe-Premiere auf der IAA in Frankfurt (12. bis 22. September 2013) wird er zu bestellen sein. Eine Preisangabe gibt es noch nicht.

Eine Reichweite von 150 Kilometern (nach NEFZ) soll den Viersitzer in der Stadt und für Pendler voll alltagstauglich machen. Die Lithium-Ionen-Batterie im Fahrzeug-Unterboden kann laut VW mit Starkstrom in 30 Minuten auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufgeladen werden. Der 82 PS (60 kW) starke Elektromotor bringt ein maximales Drehmoment von 210 Nm. Damit beschleunigt er den e-up! in 14 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 135 km/h.

Der e-up! hebt sich optisch von seinen verbrennungsgetriebenen Brüdern ab. Auffällig sind die bogenförmigen LED-Tagfahrlichter in der Stoßstange und die 15-Zoll-Leichtmetallräder. Innen sind die hellgrauen Sitzbezüge mit blauen Kappnähten der Elektrovariante vorbehalten.

6 Antworten zu “VW geht elektrisch up

  1. Wenn die E-Reichweite etwas höher liegen würde, so auf dem Niveau des Renault Zoe (200km nach NEFZ) wäre ich echt geneigt ihn zu kaufen. Vorausgesetzt der Preis ist für Normalsterbliche bezahlbar.

  2. Umdenken bitte!
    „Der 82 PS (60 kW) starke…“
    Es muß heißen „Der 60 kW (82 PS) starke…“. Spätestens jetzt mit Einführung der Elektromobilität sollte eine Leistung, da elektrisch, in kW angegeben werden.
    Wundert mich echt, daß die Akku-Kapazität nicht in Liter angegeben wird😉

  3. Bravo VW! Endlich mal ein E-Auto was nicht extra verkrüppelt wurde um den Erfolg zu verhindern. Ob es wirklich kommt glaube ich allerdings noch nicht.

  4. Na Toll…
    Und klar: WENN er (tatsächlich) kommen sollte, kostet er wieder das Doppelte des Verbrenners wie beim Smart (was vollkommen irreal ist!).

    Die Chancen, dass unsere Autohersteller das nächste Jahrzehnt überleben werden, werden immer schlechter… ;-(

  5. Technisch schön, preislich offen. Mit dem e-up! schlägt die Marke Volkswagen, nach dem Jetta Hybrid weiter oben, einen Pflock am unteren Ende der Marktsegmente ein. Allein, die Schlacht wird im Mittelfeld geschlagen [http://elektroautomanifest.blogspot.de/ ], beispielsweise mit einem Golf Hybrid Plug-In. Nur damit ist der Massenmarkt zu bedienen und eine erste elektrische Bresche in die Phalanx der Fossilen zu schlagen. Wann?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s