Tesla knackt die Gewinnschwelle


Weil sich die Limousine Model S etwas besser als erwartet verkauft hat, rechnet der Elektroautobauer für das erste Quartal 2013 mit Gewinn. Auf 4500 Verkäufe hatte Tesla gesetzt – nun sind es mehr als 4750 geworden, wie der Daimler-Partner bekannt gab.

Erfolgsauto: Tesla Model S

Erfolgsauto: Tesla Model S

Darüber hinaus gab das Unternehmen bekannt, das Basismodell des Erfolgsautos zu streichen. Es hatten so wenige Käufer die Batterie mit 40 kWh Kapazität bestellt, dass nun nur noch Akkus mit 60 kWh und 85 kWh angeboten werden. Sie sind deutlich teurer (ab 71.400 Euro), bieten aber mehr Reichweite.

Die Erleichterung über das gute Ergebnis dürfte hoch sein. Tesla gehört zu den führenden Unternehmen bei der technologischen Entwicklung von E-Autos, machte aber zunächst massive Verluste. Die hohen Produktionskosten hatten im vergangenen Jahr zu einem Minus von 396 Millionen Dollar geführt. Aus diesem tiefen Tal hat der Autobauer sich jetzt gerettet. „Erst Profitabilität macht ein Unternehmen real“, sagte Gründer und Chef Elon Musk zu den neuen Zahlen.

4 Antworten zu “Tesla knackt die Gewinnschwelle

  1. Es wird gerne herausgestellt dass Daimler zu einem kleinen Teil an Tesla beteiligt ist. Es wäre schön, wenn Daimler von seinem „Partner“ lernen könnte und z.B. die E-Klasse mal als Elektroversion anbieten würde.“

    • Gut erkannt. Daimler hat nur einen Fuß in der Tür und wartet auf den Absturz von Tesla, um günstig absahnen zu können. Mehr ist die Beteiligung nicht.

  2. „Das elektrische Fahrtenbuch
    Der ADAC Blog zur Elektromobilität und alternativen Antrieben“
    sollte doch wohl eigentlich eine BREITE Verbreitung der Elektromobilität im Auge haben…
    Fahrzeuge für 50T+ sind zwar genauso nett, wie die tollen „Studien“, bringen aber in der Realität leider nix.

    Wann kommt endlich das eAuto mit 50-100km Reichweite (ev. m. „Flautenschieber“, so ein Motörchen kostet nicht mehr als 500€!) für 15-20T?
    DAS wollen ALLE (ausser den Herstellern natürlich) und wäre ganz einfach machbar…

  3. Meldungen von Tesla, besonders wenn sie so gut sind, machen große Hoffnung auf die Zukunft. Aktionären von Daimler müssten doch jetzt die Finanzen für eine große Fortsetzung in allen Fahrzeugbereichen locker sitzen. Immerhin ist diese Entwicklung für eine gute Rendite eine große Verlockung. Ich freu mich auch, das es mit den Akku’s eine sehr konkrete Aussage gibt. Das sind Richtwerte für alle Hersteller, die man unbedingt schon mal im Auge haben sollte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s