Deutscher Verkaufsstart für Renault Zoe


Der Zoe ist eines der wenigen Autos, die ausschließlich für den Elektrobetrieb konzipiert wurden. Eine Version mit Verbrennungsmotor gibt es nicht.

Der Zoe ist eines der wenigen Autos, die ausschließlich für den Elektrobetrieb konzipiert wurden. Eine Version mit Verbrennungsmotor gibt es nicht.

Lange ließ Renault potenzielle deutsche Kunden warten, nun steht ein Termin fest. Der Renault Zoe wird ab 8. Juni bei den Händlern stehen. In Frankreich verkauft sich das alltagstaugliche Elektroauto recht ordentlich, wenn auch mit staatlichen Subventionen. Bei der Batteriemiete gibt Renault nur eine Preisspanne an. 

Der Verkaufsstart des Renault Zoe in Deutschland wurde mehrmals verschoben. Nun sind es nur noch wenige Wochen, bis das Elektroauto für einen Preis ab 21.700 Euro zu haben ist. Wer die Ausstattungsvarianten „Intens“ oder „Zen“ wählt, zahlt für den Zoe bis zu 23.500 Euro.

So sieht der Innenraum des Renault Zoe aus: Aufgeräumt und minimalistisch.

So sieht der Innenraum des Renault Zoe aus: Aufgeräumt und minimalistisch.

Lediglich die Kosten der Batteriemiete beziffert Renault vorerst ungenau. Zwischen 69 und 172 Euro soll sie monatlich kosten. Dafür baut Renault bei jedem Käufer zu Hause eine Batterieladestation, ohne Aufpreis. Wer den Zoe an ein 400-Volt-Schnellladesystem schließt, hat die Batterie laut Werksangaben in nur 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen. Das Ladesystem des Zoe nennt sich „Chameleon“. Es erkennt automatisch, ob es an Haushaltsstrom oder an Starkstrom angeschlossen ist.

Auch an der Haushaltssteckdose soll der Zoe aufladbar sein. Die Ladezeit beträgt dann etwa acht Stunden. Allerdings hat Renault angekündigt, vorerst keinen Adapter für das Ladekabel des Zoe mitzuliefern, der es ermöglichen würde, das Fahrzeug an jede haushaltsübliche „Schukosteckdose“ anzuschließen. Der fehlende Schukostecker hat im Vorfeld des Verkaufsstarts in Deutschland für große Irritationen gesorgt.

Details und Hintergrund

Der Kofferraum des Renault Zoe.

Der Kofferraum des Renault Zoe mit umklappbarer Rückbank.

Der Elektromotor des Zoe leistet 65 kW/88 PS, das maximale Drehmoment beträgt 220 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 135 km/h. Der Hersteller gibt eine Maximal-Reichweite von 210 Kilometern an. Die durchschnittliche realistische Maximal-Reichweite im Alltagsgebrauch liegt bei etwa 150 Kilometern.

In Frankreich verkaufte sich der Zoe seit Dezember 2400 Mal. Das mag auch am günstigeren Preis liegen. Der französische Staat fördert den Kauf des fünftürigen Elektroautos mit rund 7000 Euro, was dort den Kaufpreis auf etwa 14.000 bis 15.000 Euro sinken lässt, falls man den Zoe in der Grundausstattung kauft.

Eine Antwort zu “Deutscher Verkaufsstart für Renault Zoe

  1. Ein 400-Volt-Schnellladesystem braucht doch eig. im privaten Bereich kaum Jemand.
    Ausser natürlich, man fährt in der Mittagspause mal kurz zum tanken heim…
    Machen ja bestimmt mindestens 0,x Promille der potentiellen Käufer…

    Wichtig wäre gerade eben eine Lademöglichkeit in der Arbeit z.B., oder bei Freunden. Eben an der “Schukosteckdose”.
    Aber dann würde sich das nette Wägelchen ja tatsächlich verkaufen! Zu ihrem Glück hat die Erdöl/AutoMafia ja noch nen Weg gefunden, da doch noch einen Pferdefuss einzubauen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s