BMW meldet großes Interesse am i3


160 Kilometer Reichweite verspricht BMW für den i3, auf Wunsch wird er mit Range Extender zu kaufen sein.

160 Kilometer Reichweite verspricht BMW für den i3, auf Wunsch wird er mit Range Extender zu kaufen sein.

Der BMW i3 ist das erste rein elektrisch betriebene Auto von BMW. Laut Marketingchef Ian Robertson haben sich weltweit etwa 100.000 Interessenten gemeldet, die den i3 unbedingt Probe fahren wollen. Einige davon sollen bereits einen Teil des Kaufpreises gezahlt haben. Wie viele das sind, sagte er nicht, dafür verriet er, wie viel der i3 kosten wird.

In einem Interview mit „Automotive News Europe“ zeigte sich Robertson optimistisch, dass sich der neue BMW i3 gut verkaufen wird. Seine Zuversicht begründete er so: „Die Batterietechnologie wird in den nächsten drei bis vier Jahren einen großen Sprung machen. Zudem ist es ein Vorteil gegenüber der Konkurrenz, dass wir den i3 von Anfang an als Auto mit elektrischem Antrieb entwickelt haben. “

Robertson betonte, dass Elektromobilität eine Zukunftsinvestition sei und enorm an Bedeutung gewinnen werde. Er glaube vor allem an die Zukunft der Lithium-Luft-Batterie, die deutlich größere Speicherkapazitäten habe und dadurch deutlich höhere Reichweiten ermögliche.

Diese zuversichtlichen Aussagen des Marketingchefs überraschen, wenn man sie mit Äußerungen des BMW-Vorstandsvorsitzenden vergleicht. Vor etwa einem Jahr sagte Norbert Reithofer, vor allem der Staat müsse finanziell und strukturell mithelfen, um Entwicklung und Verkauf von Elektrofahrzeugen voranzutreiben.

Bei der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (IAA, 10. bis 22. September 2013) feiert die endgültige Version des i3 Premiere, die gegen Ende des Jahres bei allen BMW-Händlern stehen soll. Der i3 wird laut Robertson so viel kosten wie ein BMW 3er: 28.800 bis 38.800 Euro soll der Kaufpreis je nach Ausstattung betragen.

Im Jahr 2013 kommen besonders viele Elektroautos auf den Markt. Hier finden Sie eine Übersicht mit allen Leistungsdaten.

5 Antworten zu “BMW meldet großes Interesse am i3

  1. Im Link unten im Artikel heissts aber noch „ab 40 000″…

  2. „28.800 bis 38.800 Euro soll der Kaufpreis je nach Ausstattung betragen.“
    Seit wann wildert BMW im gleichen Preisbereich wie Nissan?😉

    Einen i3 für unter 30T€?
    Dass es bei dem Preis viele Interessenten gibt, wundert mich nicht. Bleibt nur die Frage: Ist der Akku im Preis enthalten?

  3. Die Aussage dass die Batterietechnologie in den nächsten 3-4 Jahren einen Sprung machen wird stimmt mich optimistisch. Hat hier BMW vielleich t doch die bessere Strategie als Mercedes,VW und Audi ?

    • 1. Ist das aus Marketingsicht mal ein Schuss ins Knie, denn warum sollte sich ein Kunde jetzt ein EV kaufen, wenn in 3-4 Jahren wesentliche bessere Technik verfügbar ist?!
      2. Hat BMW keinerlei Vorsprung bei der Akkutechnik, da sie diese auch nur in Japan zukaufen.

      • Das sehe ich anders. Wenn ich jetzt ein EV kaufen will und die Reichweite OK ist, warum sollte ich noch 3-4 Jahre warten? Wenn dann ein Akku mit deutlich höherer Kapazität verfügbar ist, kann ich mir den ja einbauen lassen und den alten in Zahlung geben. Der Weiterverwendung des Alt-Akkus als stationärer Speicher für PV steht ja nichts im Weg. Das Auto ist deswegen ja nicht schlechter geworden. Das einzige wirkliche Verschleißteil beim Elektroauto ist (zumindest die nächsten Jahre) der Akku.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s