Monatsarchiv: Juli 2013

Bayerisches U.F.O. (unbemanntes Fahrobjekt) im Test


Ferngesteuert von A nach B: Forschungsauto Visio.M

Ferngesteuert von A nach B: Forschungsauto Visio.M.

Die Technische Universität München hat ein ferngesteuertes Elektroauto vorgestellt. Das könnte zum Beispiel von allein ins nächste Parkhaus und zum Aufladen fahren. Weiterlesen

Tesla mischt US-Luxusautomarkt auf


In den USA erfolgreicher als die Topmodelle von Mercedes, BMW und Audi: Tesla Model S

In den USA erfolgreicher als die Topmodelle von Mercedes, BMW und Audi: Tesla Model S

Erfolgsmeldung für Tesla: Das Model S verbuchte im ersten Halbjahr 2013 in den USA stolze 8,4 Prozent Marktanteil bei den Luxusautos. Die elektrisch angetriebene Limousine hängte bei den Verkaufszahlen viele konventionelle Konkurrenten ab.
Weiterlesen

Bitte keinen Zoe aufladen!


Eigentlich freigegeben für alle E-Autos, außer für den Renault Zoe.

Geeignet für alle E-Autos – außer für den Renault Zoe.

Eine Renault-Zoe-Fahrerin lud gerade ihr Fahrzeug an der Ladestation des McDonald’s Restaurants in Böblingen, als die Sicherung an der Säule herausflog. Die Fahrerin bekam von der Fast-Food-Kette  zugesichert, dass man sich um eine Problemlösung kümmern werde. Seit einigen Tagen klebt nun ein Warnhinweis an den Ladestationen. Dort heißt es: „Nicht geeignet für Renault Zoe“, vorerst. Weiterlesen

Streetscooter – der nächste Schritt zur E-Post


1307_StreetScooter3_960x640Post-Fahrzeuge müssen in der Brief- und Paketzustellung täglich bis zu 200 Stopps und Anfahrvorgänge bewältigen und sind bis zu 300 Tage pro Jahr im Einsatz. Ist das ein geeignetes Umfeld für ein Elektroauto? Die Deutsche Post DHL will es in einem Alltagstest herausfinden und hat nun für die erste Post-Version des Streetscooters eine Einzelgenehmigung erhalten. Weiterlesen

Umfrage zur privaten Ladeinfrastruktur


1307_E-LadestationDie Elektromobilität ist ein spannendes Thema – leider nicht nur im positiven Sinn. Denn wenn es ans Laden der E-Gefährte geht, stoßen Stromer-Liebhaber schnell an ihre Grenzen, gerade im privaten Bereich. Weiterlesen

Elektrischer BMW für unter 35.000 Euro


1307_BMW_i3_1_960x640
Jetzt ist es offiziell: Für 34.950 Euro bringt BMW das Elektromodell i3 im November auf den deutschen Markt. Zum Vergleich: Der Ford Focus electric kostet 39.990 Euro. Nicht nur der Antrieb und die Karbonbauweise sind neu, auch das Vertriebsmodell ist innovativ: Außer bei ausgewählten Händlern wird der i3 auch online angeboten.
Weiterlesen

Bio-Biene summt elektrisch


Elektro-Scooter aus nachwachsenden Rohstoffen: Van.Eko Be.e

Elektro-Scooter aus nachwachsenden Rohstoffen: Van.Eko Be.e

Mindestens so ambitioniert wie die Namensgebung ist die Konstruktion der Van.Eko Be.e. Aus Flachs und Bio-Harz besteht das rahmenlose Monocoque des Elektro-Scooters. Die nachwachsenden Rohstoffe sind widerstandsfähig und helfen Gewicht sparen.
Weiterlesen

Mit dem Karabag 500 E zum TÜV


Nach drei Jahren erstmals zum TÜV: Der Karabag 500E

Nach drei Jahren erstmals zum TÜV: Der Karabag 500E.

Manche Ereignisse kommen so überraschend wie das Weihnachtsfest: Plötzlich muss der Karabag 500E, das erste Elektroauto der Motorwelt-Redaktion, zur Fahrzeug-Hauptuntersuchung. Okay, dann fahren wir doch mal zum TÜV Süd gegenüber. Mal sehen, ob die uns drannehmen oder gleich wieder wegschicken, so ohne Voranmeldung … Weiterlesen

Über 400 Tesla Model S pro Woche


Elon Musk, Erfinder und Gründer der Fahrzeugmarke Tesla, so etwas wie der Steve Jobs der Elektromobilität.

Elon Musk, Investor und Stratege der elektrisierenden Fahrzeugmarke Tesla.

Elon Musk teilte mit, dass sein Unternehmen Tesla früher als erwartet ein wichtiges Produktionsziel übertroffen habe. Mehr als 400 Tesla Model S fahren derzeit wöchentlich vom Produktionsband in Freemont, Kalifornien. Wie viele es genau sind, wollte Musk nicht sagen. Bald soll sich die Zahl verdoppeln. Weiterlesen

Das beliebteste E-Auto Frankreichs


Staatlich subventionierter Verkaufsschlager in Frankreich: Der Renault Zoe.

Staatlich subventionierter Verkaufsschlager in Frankreich: Der Renault Zoe.

2013 könnte weltweit ein wichtiges Jahr für die Verbreitung der Elektromobilität werden. Nicht nur in den USA verkaufen sich E-Mobile recht ordentlich. Auch aus Frankreich ist Positives zu hören. Dort fanden sich bis zur Jahreshälfte 2013 etwa doppelt so viele Käufer von E-Autos wie im ganzen Jahr 2012. Vor allem der Renault Zoe erobert französische Herzen.  Weiterlesen