Neuer Nissan Leaf


Ein Elektropionier, der sich tapfer hält: Der Nissan Leaf.

Ein Elektropionier, der sich tapfer hält: Der Nissan Leaf.

Seit 2012 bietet Nissan mit dem Leaf ein vollwertig nutzbares Elektroauto an, das bis zu fünf Personen Platz bietet, für den täglichen Bedarf genügend Kofferraum bereithält und mit sicheren und komfortablen Fahreigenschaften punktet. Beim aktuellen Modell wurden viele Details modifiziert, zum Beispiel das Fahrwerk überarbeitet, die Sitze bequemer gemacht und der Kofferraum leicht vergrößert.

Der 80-kW-Elektromotor sorgt für ausreichenden Vortrieb, um auch mal im Autobahnverkehr mitschwimmen zu können. Die Höchstgeschwindigkeit von 144 km/h ist dafür völlig ausreichend. Wie bei anderen Elektrofahrzeugen gehört die eingeschränkte Reichweite auch beim Leaf zu den größten Mankos. Im täglichen Betrieb sind die im EcoTest ermittelten 153 km Reichweite zwar akzeptabel, doch lange Strecken lassen sich damit nicht bewältigen. Hierfür bietet Nissan aber mit der MOBI-Card in den ersten drei Jahren die Möglichkeit, 14 Tage im Jahr kostenfrei einen Nissan Qashqai zu mieten.

Mit der Standard-Lademöglichkeit an der Haushaltssteckdose lässt sich das Fahrzeug in rund zehn Stunden wieder aufladen. Zudem gibt es einen Schnellladeanschluss, der eine Aufladung in rund einer halben Stunde ermöglicht. Entsprechende Schnellladesäulen gibt es bisher allerdings nur wenige.

Insgesamt bietet Nissan mit dem Leaf ein brauchbares Elektrofahrzeug an, das sich dank der aktuellen Überarbeitungen noch ausgefeilter präsentiert. Mit einem Grundpreis von 35.090 Euro ist der Leaf tekna aber schlicht zu teuer.

Empfehlenswerter ist es, den Leaf ohne Batterien zu kaufen (Nachlass: 5.900 Euro) und die Batterien separat zu mieten (monatliche Miete je nach Fahrstrecke 79 bis 142 Euro).

Karosserievarianten: keine
Konkurrenten: Ford Focus Electric

Stärken:

 gut abgestimmter und ausreichend kräftiger Elektroantrieb
 lokal emissionsfrei
 gutes Raumangebot
 komfortable und sichere Fahreigenschaften

Schwächen:

 eingeschränkte Reichweite
 lange Ladezeiten
 schlechte Wirtschaftlichkeit

Den ganzen Test mit allen Fakten und Details (pdf) finden Sie auf unserer Homepage www.adac.de.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s