Vorabbericht: So zerlegen die Retter einen BMW i3


Elektroauto, Unfall, Rettung, E-Auto, Landsberg, Feuerwehr

Die Berufsfeuerwehren Augsburg und Nürnberg zerschnitten den BMW i3 bei einem simulierten Rettungseinsatz.

Als erstes Serienfahrzeug überhaupt ist das Elektroauto BMW i3 aus Carbon gefertigt. Das stellt die Rettungskräfte vor ganz neue Herausforderungen. Wie reagiert der Werkstoff beim Einsatz der Schnittwerkzeuge der Einsatzkräfte? Das überprüfte der ADAC in Kooperation mit den Feuerwehren.

Nach einem Unfall zählt jede Minute. Experten sprechen von der „Goldenen Stunde“. In dieser Zeit muss der Verletzte in der Klinik sein. Alles darüber hinaus senkt die Chancen auf ein Überleben drastisch. „Unterm Strich bleiben so etwa 20 bis 25 Minuten, um die Person aus dem Fahrzeug zu schneiden“, sagt Thomas Demmler, Zugleiter der Berufsfeuerwehr Augsburg.

Je schneller also die Feuerwehr vor Ort arbeiten kann, umso besser. Individuelle Rettungskarten für den jeweiligen Fahrzeugtyp helfen den Rettungskräften dabei. Denn die Automobilindustrie entwickelt ihre Fertigung ständig weiter. „Wir als Feuerwehr müssen uns regelmäßig auf Neuerungen im Fahrzeugbau einstellen“, sagt Demmler.

Elektroauto, Unfall, Rettung, E-Auto, Landsberg, Feuerwehr

Stellt die Carbon-Konstruktion die Einsatzkräfte vor unerwartete Probleme?

Der neuartige Werkstoff Carbon wirft dabei besonders viele Fragen auf: Sind die bei Blech erprobten Werkzeuge überhaupt geeignet, um die Kohlefaserverbindung zu zerschneiden? Gibt es besondere Risiken für Unfallopfer oder Rettungskräfte? Und wie sieht es mit den starkstromführenden Bauteilen im Elektroantrieb des i3 aus?

Um all diese Fragen zu klären, simulierte ein knappes Dutzend Rettungskräfte der Berufsfeuerwehren Augsburg und Nürnberg auf dem Gelände des ADAC Technik-Zentrums in Landsberg einen Einsatz. Sie rückten einem BMW i3 mit Scheren und anderen Werkzeugen zu Leibe, als müssten sie wirklich eine schwerverletzte Person aus dem Wagen schneiden. Welche Ergebnisse die Rettungsübung gebracht hat, lesen Sie morgen, am Mittwoch, den 13. August 2014, hier im Blog.

Eine Antwort zu “Vorabbericht: So zerlegen die Retter einen BMW i3

  1. Mag sein, dass der I3 das erste Serienauto in größerer Stückzahl in Vollcarbon ist. Aber es gibt schon ein paar deutlich teuere Autos die aus Carbon sind, z.B. Porsche Carrera GT, oder Porsche 918 Spyder, das waren bzw. sind aber Kleinserien, und damit Serienfahrzeuge.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s