Kia mit Elektro-Soul


Auch Kia startet jetzt in Deutschland ins Zeitalter der Elektromobilität und beginnt mit dem Verkauf des Kia Soul EV. Der kantige Kompaktwagen mit E-Antrieb kommt Ende des Jahres in den Handel und kostet mindestens 30.790 Euro, teilte der koreanische Hersteller mit. Vor allem die Reichweite dürfte für viele E-Mobilisten interessant sein.

Für einen Aufpreis von 8000 Euro gegenüber der teuersten Version des herkömmlichen 1,6-Liter-Benziners bekommt der futuristische Van einen Elektromotor mit 81 kW/110 PS und bis zu 285 Newtonmeter (Nm) Drehmoment. Der Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 27 Kilowattstunden (kWh). Der Antrieb ermöglicht dem Hersteller zufolge eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 11,2 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h. Die Reichweite gibt Kia mit bis zu 212 Kilometern an.

Der Ladevorgang der Batterie mit dem serienmäßigen On-Board-Charger dauert an einer 230-Volt-Buchse vier bis fünf Stunden. An einer Schnellladestation mit 50-kW-Technik lasse sich der Akku binnen 33 Minuten zu 80 Prozent aufladen. An einer der in Deutschland noch seltenen 100-kW-Stationen verkürzt sich die Ladezeit laut Kia auf 25 Minuten.

Zu erkennen ist der elektrische Soul an einem dezent modifizierten Design: Der Kühlergrill ist geschlossen und birgt nun die Ladeklappe. Es gibt eine zweifarbige Lackierung und spezielle Plaketten auf den Kotflügeln. Und im Innenraum setzt der koreanische Hersteller auf ein neues Cockpit, das aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird.

Quelle: dpa

5 Antworten zu “Kia mit Elektro-Soul

  1. Schade, dass auch hier nur die DPA-Texte kopiert werden. Ich bin mir sicher, dass die DPA auch nur den Pressetext von KIA kopiert.

    Zum Auto selbst: So recht mag ich noch nicht glauben dass KIA, gegenüber allen anderen Herstellern (Tesla ausgenommen), ernsthaftes Interesse hat das Fahrzeug zu verkaufen. Dagegen spricht die geringe angepeilte Jahresproduktion. Für 2014 sind weltweit nur 5000 Einheiten geplant. In Deutschland geht man sogar in 2015 nur von 3-stelligen Absatzzahlen aus. Mehr braucht man nicht zu wissen.

    Quellen:
    http://www.automobil-produktion.de/2014/09/kia-soul-ev-ab-november-im-handel/
    http://en.wikipedia.org/wiki/Kia_Soul_EV

  2. Mangel 1: Bei diesem Model benötigt man keinen Achsantrieb (siehe Video). Radnabenmotoren würden völlig reichen. Warum?
    Weil dieses Fahrzeug keine Hochleistungsrennen absoviert, sondern schon an der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erkennen lässt, dass keine enorme Kraftübertragung für Sprints vorgesehen ist oder auf Dauer Hochgeschwindigkeiten absolvieren wird. Damit ist der Antriebsstrang von Hause aus zu aufwändig konzipiert.
    Mangel 2: Offensichtlich ist hier keine neue Entwicklung mittels komplettem Neuaufbau angestrebt worden. Wieder nur auf einer alten Plattform die „neue“ Technik reingepuzzelt.
    Mangel 3: Nissan Leaf ist für jetzt 29.900 zu haben und bietet fast das Gleiche.

    Die angegebene Reichweite ist kein Hit und nichts besonderes und wäre größer, wenn man alles überarbeitet hätte, damit das Fahrzeug leichter wird.

    Gut ist der große E- Motor, weil man entsprechend mehr Energie zurück gewinnen kann, je größer dieser E- Motor ist.

  3. … bitte bei der Wahrheit bleiben und keine zu optimistischen Trugbilder zeichnen:
    „Der Ladevorgang der Batterie mit dem serienmäßigen On-Board-Charger dauert an einer 230-Volt-Buchse vier bis fünf Stunden“
    Aus einer DIN 230 V-Steckdose (egal ob Schuko oder CEE-blau) kann man maximal 16A ziehen.
    230V x 16A sind dann 3680 W, oder 3,68 KW. In einer Stunde kann man also maximal 3,68 KWh laden.
    In vier bis fünf Stunden sind das dann 14,72 bzw. 18,4 KWh.
    Und damit ist eine 27 KWh Batterie keinesfalls voll.
    Dazu bräuchte es etwa 7,5 Stunden (plus Verluste beim Laden)

  4. Optisch etwas gewöhnungsbedürftig aber schon eine tolle Sache was die Koreaner da auf die Räder gestellt haben.

  5. Besser als alles, was hier produziert wird…
    Wenn jetzt noch ein optionales RangeExtenderchen verfügbar wäre, dann ist DAS mein Nächster!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s