Post kauft Streetscooter: Pakete per E-Auto


Der Paketzusteller DHL übernimmt den Elektroauto-Hersteller Streetscooter. Im Raum Bonn soll schon 2016 die gesamte Zustellung von Paketen und Briefen per Elektrofahrzeug erfolgen.

1412_Streetscooter_960x640

Der erste Prototyp des Streetscooter wurde 2012 vorgestellt. Bis 2016 sollen solche Fahrzeuge den gesamten Raum Bonn beliefern.

Der Logistik-Riese DHL steigt in den Elektroauto-Markt ein und übernimmt den Fahrzeughersteller Streetscooter, ein ehemaliges Start-up aus dem Umfeld der RWTH Aachen. Mit der Aachener Firma entwickelt der Bonner Konzern bereits seit 2011 Elektrofahrzeuge für die Zustellung von Paketen und Briefen. Die Post übernimmt die Entwicklungs- und Produktionsrechte an den Fahrzeugen, zum Kaufpreis wollte man sich nicht äußern.

Der erste Prototyp des Streetscooter für die Deutsche Post wurde 2012 vorgestellt, eine erste Vorserie von 20 Fahrzeugen ist seit 2013 im Raum Bonn im Einsatz. Ab Anfang 2015 will die Post mehr als 100 Streetscooter einsetzen, 2016 soll die Paket- und Briefzustellung in Bonn dann komplett mit Elektrofahrzeugen erledigt werden.

Die Bonner haben auch Elektroautos von Renault, Iveco und Mercedes am Start. Durch E-Fahrzeuge will die Post Treibstoff und Kosten sparen. Bundesweit sind an verschiedenen Stützpunkten knapp 50 weitere Streetscooter im Einsatz.

Prof. Achim Kampker, CEO von Streetscooter betont gegenüber Focus Online die Wirtschaftlichkeit des Projektes: „Relevant sind für uns die tatsächlichen Kosten. Wir wollen die konventionellen Fahrzeuge schlagen.“ Die mögliche Produktionskapazität von Streetscooter bezifferte er auf 6000 bis 10.000 Fahrzeuge pro Jahr.

Zu den Gründen des Verkaufs betont Kampker: „Eine konsequente Fortsetzung der Strategie. Wir könnten einen jetzt schon guten Partner noch enger an uns binden. Wir haben damit den Nachweis erbracht, dass unsere Thesen stimmen.“

Das Besondere an den Stromer-Transportern von Streetscooter: Sie wurden von Beginn an als Elektrofahrzeuge konzipiert – im Gegensatz zu vergleichbaren Modellen etablierter Hersteller. Akkugröße, Leistung, Transportkapazität und Ausstattung sollen flexibel für die verschiedenen Einsatzbereiche zugeschnitten werden können.

3 Antworten zu “Post kauft Streetscooter: Pakete per E-Auto

  1. Das ist ein deutliches Bekenntnis zur Elektromobilität. Jetzt rächt sich die taktische Zurückhaltung anderer Nutzfahrzeughersteller beim Thema Elektromobilität….

  2. Ich beziehe mich hier nur auf zwei Punkte.
    1. Firmen/ Konzerne haben die besten Möglichkeiten bei der Umstellung auf E- Dienstfahrzeuge, womit DHL Bonn auf dem richtigen Weg ist. Es wäre zu hoffen, dass DHL ihre Partner im Versand auch dazu bewegen kann, die im Auftrag von DHL agieren. Eine schnelle Erweiterung dieser Flotte über ganz D wäre hervorragend.
    2. Man hat richtig erkannt, dass die E- Fahrzeuge von Anfang an neu konzipiert werden müssen und der Markt einen sehr regional bezogenen Fahrzeugtyp braucht. Im Flachland muss z.B. ein Hersteller andere Bedingungen erfüllen als im Gebirge. Zu dieser flexiblen Angebotspalette in kleinen Serien sind große Hersteller nicht bereit. Dabei zeigt sich im Nutzfahrzeugbau, dass z.B. bei Bussen sehr Kunden orientiert getüftelt wird und man durchaus bereit ist kleine Serien zur Verfügung zu stellen, die eben nur ein Kunde benötigt. Mercedes versucht es aber leider nicht im E- Fahrzeugbau bei Bussen, sondern ist noch weit davon entfernt weigstens „Hybride“ anbieten zu wollen. Noch läuft alles auf Dieselantrieb hinaus.

  3. Das ist eig. schon längst mehr als überfällig…

    Aber ob´s wohl was bringt mit DHL? Ich warte grad schon wieder mal auf die Zustellung eines Paketes, das vor über 9 Stunden das „Ziel-Paketzentrum“ (20 Min. entfernt!) verlassen hat…
    Immerhin: die Paketverfolgung sagt seit knapp zwei Stunden: „konnte nicht zugestellt werden, liegt in der Filiale“.
    Aber die versprochene Benachrichtigung per eMail und SMS?
    Nix.

    Schätze mal, bis die tatsächlich begriffen haben, dass gerade so ein Lieferservice elektrisch sinnvoller ist, liefert Amazon tatsächlich per Drohnen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s