Franzosen wollen E-Mobilität noch stärker fördern


Während die Bundesregierung darüber diskutiert, wie und ob E-Fahrzeuge bevorzugt werden, sind Länder wie Frankreich schon weiter. Energieministerin Ségolène Royal und Wirtschaftsminister Emmanuel Macron haben Ende Januar ein Fünf-Punkte-Programm vorgeschlagen, das diesen Vorsprung ausbauen soll. 

Das E-Auto Citroen Zero kostet in Deutschland ab 25.883 Euro. In Frankreich erhalten Käufer einen Zuschuss von 6300 Euro.

Das E-Auto Citroen Zero kostet in Deutschland ab 25.883 Euro. In Frankreich erhalten Käufer einen Zuschuss von 6300 Euro.

Einige französische Fördermaßnahmen gelten bereits, andere kommen hinzu. Das Ziel von Royal und Macron ist klar. Sie wollen, dass sich die Elektromobilität in Frankreich noch stärker verbreitet, um die Umwelt zu schonen, zudem die Lärmbelästigung in Städten und die Abhängigkeit von Rohöl zu verringern. Mit folgenden fünf Anreizen wollen die beiden Minister dieses Ziel erreichen.

  1. Neue Steuergutschrift: Im Laufe des Jahres möchten die beiden Minister eine Steuergutschrift von 30 Prozent auf das Konto derjenigen überweisen, die sich eine Ladestation für E-Fahrzeuge aufstellen lassen.
  2. Neue einheitliche Standards: Allen E-Auto- und Plug-in-Hybrid-Fahrern soll es möglich sein, ihr Fahrzeug an jeder vorhandenen Ladestation aufzuladen. Jede Ladesäule soll im Internet registriert sein.
  3. Einfacher zu finden: Neue Schilder sollen die Richtung und die Entfernung  anzeigen, wo Ladesäulen stehen. Die Regierung verabschiedete die Verordnung bereits Ende 2014.
  4. Schnellerer Aus- und Aufbau von Ladesäulen: Royal und Macron wollen so bald wie möglich Schnellladestationen aufstellen lassen, die mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden, vor allem entlang viel befahrener Strecken wie der Rhone-Achse.
  5. Zuschuss 2015: Auch im Jahr 2015 erhält jeder Käufer von E-Autos oder Hybrid-Fahrzeugen einen Zuschuss, der in Frankreich die Bezeichnung „Umweltbonus“ trägt. Für ein neues E-Auto bekommen Käufer 6300 Euro (Voraussetzung: CO2-Ausstoß <20g/km), für ein neues Hybrid-Fahrzeug 4000 Euro (Voraussetzung: CO2-Ausstoß <60g/km).

Quelle : Pressemitteilung des Französischen Umweltministeriums zusammen mit dem Ministerium für Wirtschaft.

4 Antworten zu “Franzosen wollen E-Mobilität noch stärker fördern

  1. Und wo kommt der Strom in Frankreich her ? ? ? . . .

    . . . 98,5 % ATOMSTROM ! ! ! . . .

    Damit zahlen die Franzosen einen „hohen Preis“ für Ihre
    ELEKTROMOBILITÄT.

    Hauptsache alles schön „smart“ geregelt.

    • Es stimmt zwar dass in Frankreich der Atomstrom-Anteil sehr hoch ist, aber deswegen muss man nicht so übertreiben. 2013 waren es 73,3%. Das macht die Sache nicht wirklich besser, ist aber seit einigen Jahren leicht rückläufig. Auch da nehmen die Regenerativen langsam Fahrt auf.

      Klassisches Henne-Ei-Problem. Ich finde man sollte beides gleichzeitig fördern, das ist am ehesten vermittelbar. Aber darauf zu warten, dass die komplette Stromproduktion „grün“ ist, wäre fahrlässig. Denn einfach weiter Öl zu verbrennen, kann auch nicht die Lösung sein.

      Von daher: Go Frankreich go! (sie müssen ja Renault unterstützen)

  2. Man erkennt deutlich welche Regierung die Elektromobilität wirklich möchte und welche nur scheinbar pro Elektromobilität eingestellt ist.
    Das Ergebnis in 10 Jahren wird dementsprechend ausfallen.

  3. *ironie an*
    Da muss schnell ein Ausschuss gebildet werden, der 3 Jahre lang untersucht, ob diese Massnahmen erfolgreich sind, und dann in nur 3 weiteren Jahren in Deutschland übernommen werden können
    *ironie aus*
    MIt 30% Steuergutschrift wäre meine Wallbox 100% finanziert…..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s