Deutscher Auswanderer tüftelt an Elektro-Oldie


Der Deutsche Charly Bosch hat auf Mallorca ein Elektroauto im Stil der 1920er Jahre entwickelt. Inspiriert wurde er von seinem über 90 Jahre alten und auf einen Akku-Antrieb umgerüsteten Loryc. Der offene Zweisitzer soll bald in Kleinserie gebaut werden.

Diesen mehr als 90 Jahre alten Loryc hat Charly Bosch mit einem Elektroantrieb ausgestattet und nimmt den Oldie als Vorbild für ein neues Modell, das in Kleinserie gebaut werden soll.

Dieser alte Loryc dient als Vorbild für ein neues Elektroauto.

Optisch nah am Original, aber zum Beispiel mit modernen Bremsen und einem stabileren Rahmen ausgestattet, fährt der erste Loryc der Neuzeit mit einem 15 kW/20 PS starken Elektromotor. Der treibt die Vorderräder an und ermöglicht eine Spitzengeschwindigkeit von 105 km/h. Eine Batterieladung soll für mehr als 200 Kilometer reichen.

Der Unternehmer hatte sich 2013 die Rechte an der 1920 auf Mallorca gegründeten Automarke gesichert. Diese war schon 1925 nach kaum mehr als 100 verkauften Fahrzeugen wieder eingestellt worden.

Text: dpa

Eine Antwort zu “Deutscher Auswanderer tüftelt an Elektro-Oldie

  1. Will haben!!!
    Aber bittebitte möglichst Standartkomponenten verbauen, dass das Gerät halbwegs erschwinglich wird… also z.B.: ganz normale 08/15-Felgen und Räder…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s