Das wertbeständigste Elektroauto: BMW i3


Zu den Unbekannten bei der Anschaffung eines Elektrofahrzeugs zählt der Wiederverkaufswert. Zumindest der elektrische Restwert-Champion ist jetzt aber bekannt. Das Unternehmen Schwacke, bekannt durch seine Gebrauchtwagen-Preisliste, hat 2015 den BMW i3 zum wertbeständigsten E-Mobil gekürt.

Geringer Wertverlust laut Schwacke: BMW i3.

Bisher wusste man wenig über den Wiederverkaufswert von Elektrofahrzeugen.

Zum zwölften Mal zeichneten die Automarktforscher zusammen mit AUTO BILD dieses Jahr in verschiedenen Fahrzeugklassen jeweils das Modell mit dem geringsten Wertverlust aus. Erstmals nahm Schwacke dabei auch Elektrofahrzeuge in die Berechnung auf und bestimmte den BMW i3 zum Sieger in dieser Kategorie.

„Gerade diese Fahrzeugkategorie lässt sich hinsichtlich ihres Wertverlaufs von Laien noch schwer einschätzen, was zu entsprechender Kaufzurückhaltung führt“, erklärt Michael Bergmann, Geschäftsführer von Schwacke. Die Marktexperten können Elektrointeressierte beruhigen: Der Wiederverkaufswert von Stromern ist mit dem benzin- oder dieselgetriebener Fahrzeuge durchaus vergleichbar: „Die besten Modelle dieses Segments erreichen prozentual eine vergleichbare Wertbeständigkeit wie konventionell angetriebene Pkw“, so Michael Bergmann.

4 Antworten zu “Das wertbeständigste Elektroauto: BMW i3

  1. Ich würde ja gerne, aber den Wert eines Elektroautos nach 5 oder 6 Jahren zu prognostizieren ist kaffesatzleserei, das ist mir zu unsicher. Schlimmstenfalls sitze ich nicht nur auf einem unverkäuflichen KFZ sondern auch noch auf etlichen hundert Kilos Sondermüll. Dann herzlichen Glückwunsch. Leasen vielleicht ja, aber das versuchen Sie einmal. Die wollen alle auch kein Risiko eingehen, das soll der Kunde (vielleicht der Blödmann?) selber tragen.

  2. Man kann wohl nicht generell von der Vergangenheit auf die Zukunft schließen. Wie bei allen High-Tech-Artikeln ist das sehr riskant. Wer kann schon die Wertstabilität von Handys, Computern etc… wirklich einschätzen. Das ist sehr stark abhängig von der Geschwindigkeit der technologischen Weiterentwicklungen. Im konkreten Fall wohl von der Geschwindigkeit der Weiterentwicklungen im Batterie-Sektor. 2017 sollen angeblich neue Batterien kommen und dann werden wir sehen was mit dem Gebrauchtmarkt passiert.

  3. Ein Fahrzeug, das gerade mal 15 Monate auf dem Markt ist, nur in homöopatischen Dosen verkauft wird und gebraucht nicht zu haben ist, wird als „wertstabil“ gekürt.
    Wer findet den Fehler?

  4. Wow. Schwacke-Mitarbeiter sind nun also Elektroautomarktexperten? Hört, hört… Klingt irgendwie nach ADAC…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s