Energie-Revolution made by Tesla?


Vom Elektroauto-Hersteller zum Energieversorger? Tesla-Chef Elon Musk hat eine Batterie vorgestellt, die Strom zu Hause speichert, sich selbst auflädt und vom Energiemarkt unabhängig machen soll. Mit an Bord: ein deutscher Ökostromanbieter.

So sieht sie aus, die neueste Erfindung von Tesla: Die Powerwall (im Hintergrund links), mit der man auch seinen Tesla laden könnte.

So sieht sie aus, die neueste Erfindung von Tesla: die Powerwall (im Hintergrund links), mit der man auch den Tesla Model S ein bisschen aufladen könnte.

Tesla baut nicht nur hochwertige E-Autos, sondern versucht derzeit, alternative Energielösungen für zu Hause massentauglich zu machen. Die sogenannten Powerwall-Speicher der kalifornischen Firma laden sich durch Sonnenenergie auf und verfügen über eine Kapazität von sieben bis zehn Kilowattstunden (kWh). Experten bezeichnen den angesetzten Verkaufserlös der Akkus für zu Hause als „Kampfpreis“. Die 10-kWh-Powerwall soll umgerechnet etwa 3000 Euro kosten. Einen deutschen Kooperationspartner hat Tesla ebenfalls schon parat: Voraussichtlich wird „Lichtblick“ mit Tesla zusammenarbeiten. Der Hamburger Energieanbieter soll die Kommunikation der Heim-Batterien mit dem Stromnetz koordinieren.

Verkauf der Powerwall ab 2016

Denn: Ginge es nach Tesla, sollen die Powerwalls auch ins Stromnetz des jeweiligen Landes eingebunden werden können und als eine Art Energie-Puffer dienen. Wird zu viel Strom erzeugt, speichern ihn die Powerwalls zwischen, bei erhöhter Nachfrage könnte die Energie dann wieder ins Netz zurückfließen. Wenn die Powerwall die von Tesla angepeilte Massentauglichkeit erreicht, dürften die Akkus den Strommarkt stark verändern. Langfristig ist sogar denkbar, dass es in naher Zukunft weniger Energiekraftwerke gibt, dafür viele Tausende Minispeicher wie die von Tesla, die untereinander kommunizieren und so Energieengpässe auflösen. Die Produktion der Powerwall soll noch in diesem Jahr in Nevada (USA) starten. Ab kommendem Jahr möchte sie Musk weltweit verkaufen.

Eine Antwort zu “Energie-Revolution made by Tesla?

  1. Nachdem die Autohersteller bisher vergeblich versuchen einen Tesla-Killer auf die Beine zu stellen legt sich Tesla mit der nächsten Branche an. Auf dem Gebiet der Energiespeichersysteme haben sie leichtes Spiel. Die Mitbewerber produzieren Kleinserien zu entsprechenden Preisen. Tesla peilt die Großserie an.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s