Selbst ist das E-Mobil: Autonom laden und parken


Während die Menschen sich im Restaurant an kulinarischen Köstlichkeiten laben, nimmt das E-Auto Saft auf, sodass es zur Heimfahrt mit voller Leistung bereit steht – und alles vollautomatisch. Das ist die Vision des EU-Projekts V-Charge, an dem zwei Firmen und vier Hochschulen arbeiten.

Selbstständig sollen E-Autos zukünftig zur induktiven Ladestation fahren.

Selbstständig sollen E-Autos zukünftig zur induktiven Ladestation fahren.

Die Forscher wollen erreichen, dass Stromer auf einem Parkplatz oder in einem Parkhaus zuerst völlig autonom die Ladeinfrastruktur ansteuern und danach ebenfalls selbstständig einparken. Und wenn sie wieder gebraucht werden, holen sie ihre Besitzer dort ab, wo sich diese gerade aufhalten.

An der komfortablen Zukunft des Parkvorgangs arbeiten sechs Partner: die Unternehmen Volkswagen und Bosch sowie Universitäten in Braunschweig, Oxford, Parma und Zürich. Für die Fahrer von Elektrofahrzeugen soll mit V-Charge nicht nur die Suche nach einem freien Stellplatz entfallen. Auch um das Aufladen der Batterien kümmert sich das Auto dann selbst, während sein Besitzer längst beim Essen oder im Meeting sitzt.

Nach Angaben von Volkswagen funktioniert das Konzept mit Systemen, die heute bereits in Serienfahrzeugen zum Einsatz kommen. Ultraschallsensoren sowie mehrere Weitwinkel- und 3-D-Kameras liefern dem Versuchsfahrzeug, einem e-Golf, die nötigen Daten, mit denen er ein freies Areal mit Ladeinfrastruktur erkennen und selbstständig exakt ansteuern kann. Sind die Akkus gefüllt, macht das Auto die Ladestation wieder frei und parkt zentimetergenau in einer Lücke ohne Induktionsschleifen ein. Mittels einer App startet der Fahrer den Vorgang und ruft sein Auto auch wieder zu sich. Wie V-Charge arbeitet, zeigt VW auch in einem Video.

Das automatisierte Auto erkennt Fußgänger, Fahrzeuge und andere Hindernisse. Zum Einsatz kommen soll die Technik in abgegrenzten Arealen wie Firmenparkplätzen oder Parkhäusern. Für Elektroautos müssen diese dann mit induktiven Ladevorrichtungen ausgestattet sein. Denn sich selbst an eine Ladesäule anzustecken, das schafft auch der fortschrittlichste Stromer nicht.

3 Antworten zu “Selbst ist das E-Mobil: Autonom laden und parken

  1. Typisch: der 3. Schritt vor dem Ersten:
    noch gibt´s nicht ´mal einheitliche Stecker geschweige denn ausreichend Ladesäulen…

  2. Das ist schon ein guter Schritt, aber ein reine Bequemlichkeitssache. Viel wichtiger und die größere Herausforderung ist die Beendigung des Ladevorganges zu wenn das Auto vollgeladen ist, damit das Fahrzeug nicht länger als nötig die Ladesäule blockiert.

  3. Das ist eine Möglichkeit, das Auto zur Ladestation zu schicken. Eine andere Möglichkeit ist, dass eine mobile Ladestation mit Batterie-Speicher zum Auto kommt.
    Da gibt es eine interessante Lösung von Freewire.
    http://www.freewiretech.com/mobi-charger/
    Die Ladestation fährt zwar noch nicht automatisch, aber das kann man bestimmt auch noch lösen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s