Audi plant Elektro-SUV: Premiere 2018


Audi plant ein SUV mit Elektroantrieb – und ist dabei auf Hilfe aus Korea angewiesen. Doch durch Audis Preispolitik wird der Wagen ein Exot bleiben. Die ersten Fakten.

Know-How aus Korea für deutsche SUVs: LG Chem und Samsung SDI liefern die Basis für Audi-Batteriezellen.

Audi wird ein Elektro-SUV bauen. Es soll über eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern verfügen und 2018 auf den Markt kommen. Das verkündete der Autohersteller am gestrigen Donnerstag.

Als Energiespeicher verwendet Audi Batteriezellen aus der Herstellung von koreanischen Partnern. Die Zulieferer LG Chem und Samsung SDI werden laut Audi-Angaben die Batterie für das E-SUV entwickeln und in Europa bauen.

Audi‑Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg nennt in einer Pressemitteilung „Sportlichkeit und Reichweite“ als die beiden Hauptparameter bei der Entwicklung des neuen Pseudo-Geländewagens.

Hohe Leistung, hoher Preis

Das lässt sich der Hersteller nach Informationen von „Auto Motor und Sport“ teuer bezahlen: Im Juli diesen Jahres berichtete die Fachzeitschrift, dass das Fahrzeug mindestens 110.000 Euro kosten soll. Dem Bericht zufolge soll die Leistung bei etwa 368 kW/500 PS liegen.

Eine erste Begegnung mit dem Wagen wird auf der diesjährigen IAA in Frankfurt möglich sein. Dort wird Audi laut einer Sprecherin einen Konzeptwagen für das Elektro-SUV zeigen.

5 Antworten zu “Audi plant Elektro-SUV: Premiere 2018

  1. Hihi, wenn es kein SUV wäre, könnte es mit den selben Akkus wahrscheinlich 700 km weit fahren.🙂

    Tesla wird von euch meiner Meinung nach allerdings überbewertet. Das Model X müssen wir erst noch abwarten, inklusive Praxisreichweite, Preise und wann es überhaupt ausgeliefert wird. Ich denke, 2018 werden beide Fahrzeuge gleichauf sein.

    Auch wird es bis dahin CCS-Ladesäulen mit 150 kW geben, wahrscheinlich mehr als Supercharger. Siehe SLAM.

  2. Audi sollte seinen Werbespruch „Vorsprung durch Technik“ wohl endgültig umbenennen in „Nachholbedarf durch hinterherhinken“! Da will dieser angebliche Hightech-Konzern einem doch tatsächlich weiß machen, eine Vorreiterrolle einzunehmen indem man 2018 ein Produkt auf den Markt bringt, das bereits heute schon ein anderer Konzern, nämlich Tesla, weit leistungsfähiger auf dem Markt hat. Eine echte Lachnummer! Bis Audi 2018 vielleicht sein Produkt auf dem Markt hat, wird Tesla bereits ein viel besseres herausgebracht haben. Das Marken mit großen Namen durch Hinterherhinken ganz schnell ihren Glanz und Bedeutung verlieren können, hat Nokia eindrücklich gezeigt. Auch hier hinkte eine Marke mit großem Namen einer Entwicklung hinterher und verpasste den Anschluss, was letztlich dazu führte das andere bis dato weniger bekannte Marken in diesem Segment den Markt beherrschen. Wer sagt im übrigen, dass nicht auch Samsung in absehbarer Zeit bei den Elektroautos mitmischt, die Kompetenz in dem wichtigsten Bereich der Elektromobilität, bei den Akkus, haben sie jedenfalls!

  3. Ach neee: „unsere“ hochgepreisten Megawahnsinnssuperhersteller kriegen das nicht alleine gebacken?
    Die verlieren den Anschluss und „fragen sich“, wer ihnen weiterhelfen kann…?
    Geht´s noch jämmerlicher??
    BAUT GEFÄLLIGST ENDLICH EIN VERNÜNFTIGES eMOBIL!!!

  4. Ja da fehlt dann ja nur noch ein Schnellladenetz welches wie die Supercharger von Tesla in der Lage ist den Wagen in 30 Minuten voll zu laden.
    Entweder Audi baut sich auch ein eigenes Netz auf (ist wohl nicht sehr realistisch) oder jemand bringt Tesla dazu (vielleicht per Gesetz ?) dass alle Autos an deren Supercharger laden dürfen. Dann muss kein eigenes Geld in die Hand genommen werden sondern man kann sich der Infrastruktur des Mitbewerbers bedienen. Wäre doch für Audi eine tolle Geschichte.

  5. Audi kündigt seit Jahren nur an. Ein allein elektrisch angetriebenes Auto haben die in Grossserie bisher nicht geschafft zu gefertigt.
    Wer soll denn nun auf einmal glauben, das sich daran etwas ändert?
    Derweil haben das andere in der Welt getan. Sie sind z.B. den Firmen VW oder Audi uneinholbar davongelaufen.
    Da hilft auch das Getöse in der Auto Bild nicht.
    Den einen oder anderen Naivling wird es sicher wohl bewegen, wieder einmal auf eine E-Audi zu warten. Das scheint der einzige nachvollziehbare Grund zu sein, warum dieser Artikel in diesem „Bild dir meine Meinung“ Blatt steht.
    Na ja, Dummheit muss bestraft werden.
    Dieser Audi verändert die Welt nicht mit Sicherheit nicht.
    Falls er jemals auf dem Markt kommen wird, wird z.B. der Tesla X bereits seit Jahren auf dem Markt sein, mit einer Technik die sich allseits bewährt hat.
    Er wird wie im übrigen wie alle etablierten Hersteller elektrischer Autos genauso die nächste Generation Akkus in sich tragen mit schnelleren Lademöglichkeiten versehen sein, wie einen marktauglicheren Preis tragen. Außerdem werden Sie eine Ladeinfrastruktur geschaffen haben, vor der VW und Audi vor Unfähigkeit im Boden versinken sollte.

    Audi verändert die Welt nicht…Audi hat den Anschluss verpennt, genauso wie VW, Mercedes Opel. BMW nehme ich mal aus, da kommt wenigsten ein bisschen was.

    Ich werde die nächsten 10 wie in den letzten 5 Jahre weiterhin rein elektrisch fahren und über den Artikelschreiber als auch über die deutschen Hersteller über deren Unfähigkeit lachen (die Politik eingeschlossen)

    Falls dieser Audi jemals rein elektrisch kommen sollte ( nur dann ist es ein echter Mitbewerber bei den „Elektrischen“) werde ich zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich über 150.000 km rein elektrisch zurückgelegt haben, mit Autos von Herstellern die es wollen und können, die nicht „tösen“ lassen, sondern „machen“.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s