Der E-Bulli kommt 2019


Nach vielen Spekulationen steht es nun fest: Im Rahmen seiner neuen Elektrostrategie entwickelt der VW-Konzern einen Bulli mit Elektroantrieb, der in wenigen Jahren auf den Markt kommen soll.

Die Konzeptstudie aus dem Jahr 2011 soll die Basis für den neuen E-Bulli bilden.

Die Konzeptstudie aus dem Jahr 2011 soll die Basis für den neuen E-Bulli bilden.

 

Jahrelange Spekulationen um die Neuauflage des VW Bulli finden wohl nun ein Ende: Der Wolfsburger Autohersteller präsentierte bereits 2001 eine Studie für einen neuen Microbus auf der Detroit Auto Show. Zehn Jahre vergingen, bis VW auf dem Genfer Autosalon die Konzeptstudie eines Retro-Bulli mit Elektroantrieb vorstellte.

Genau diese Studie soll die Basis für einen E-Bulli sein, der von den Wolfsburgern entwickelt wird und 2019 auf den Markt kommen soll. Das berichtet die „Automobilwoche“. 400 Kilometer Reichweite, drei Sitzreihen und eine Länge von 4,50 Metern sind die groben Eckdaten, zudem soll der E-Bulli auf einem neuen Modularen Elektro-Baukasten basieren.

Nach den publik gewordenen Manipulationen von Abgaswerten hatte VW entschieden, eine neue Elektrostrategie zu verfolgen. Neben der Entwicklung des E-Bulli soll künftig auch der VW Phaeton gänzlich als Elektromodell verfügbar sein.

5 Antworten zu “Der E-Bulli kommt 2019

  1. „…der in wenigen Jahren auf den Markt kommen soll…“.
    Ich kann´s nicht mehr hören, bzw. lesen!

    In der Zeit, in der unsere deutschen Autohersteller eine ihrer sinnlosen „Studien“ vorstellen, bauen und verkaufen andere Hersteller mindestens drei neue Modelle!

  2. Momentan im Winter kommt unser E-NV200 etwa 110km Bundesstrasse und 125km im Dorf weit. Mehr schafft er nicht. Das reicht um die Kinder per Fahrgemeinschaft in die Schule und zum Kindersport zu fahren. Sobald sie die Fahrradprüfung hinter sich haben ist Schluss mit Mamataxi!

  3. Über Geschmack lässt sich bekannterweise nicht streiten…
    Aber, es könnte mit dem Bulli ruhig schneller gehen, denn wer will sich die optische Umweltverschmutzung a la Prius und E-NV200 denn wirklich noch länger antun ;-)))
    Als i3-Fahrer:
    natürlich/selbstverständlich brauchen E-Mobile deutlich mehr Reichweite!

  4. Pingback: Volkswagen überrascht die Prüfer | stefanieneudorf

  5. Seine Kinder (plus 6 andere) kann man seit 2014 emissionsfrei mit dem Nissan E-NV200 in den Kindergarten und zum Fussball bringen. Da muss man auf keinen Ankündigungsweltmeister warten und braucht auf keine 400km Reichweite.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s