Tagesarchiv: 24. März 2016

Le Mans 2016: die Renner von Audi und Porsche


Audi dominierte die 24 Stunden von Le Mans jahrelang. Doch nur ein Jahr nach dem Porsche-Comeback bei dem legendären Rennen entschieden die Zuffenhausener 2015 das prestigeträchtige Duell mit Audi für sich. Nun haben die Ingolstädter ihren Hybrid-Rennwagen kräftig überarbeitet. Reicht das 2016 für den Sieg?

Komplett überarbeitet: Der Audi R18 für die 24 Stunden von Le Mans im Jahr 2016.

 

 

 

 

 

 

 

 

Früher hell, jetzt dunkel: Schon von außen macht der R18 klar, dass er mit seinem Vorgänger wenig gemeinsam hat. Der Hybrid-Rennwagen soll Audi helfen, an die Siege vergangener Jahre bei den 24 Stunden von Le Mans und der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC anzuknüpfen. 2015 konnte Porsche beide Titel holen.

Weiterlesen

Toyota zeigt neuen Plug-In-Prius


Premiere in New York: Im Vorfeld der dortigen Autoshow (25. März – 3. April) hat Toyota nun Details zur Plug-In-Version des neuen Toyota Prius, dem meistverkauften Hybridauto der Welt, verraten. Die Batterie macht den Unterschied – und der Name.

1603_Toyota_Prius_1_960x640

Neuer Name: Toyota nennt den Prius mit Plug-In-Technologie Prime.

Im US-Zyklus soll der neue Steckdosen-Prius laut Toyota 22 Meilen weit, also etwa 35 Kilometer, rein elektrisch fahren können. Das Prüfverfahren gilt als deutlich realistischer als der in Europa verwendete NEFZ. Im NEFZ soll der der neue Prius laut Toyota-Angaben bis zu 50 Kilometer rein elektrisch kommen. Der Verbrauch soll dann bei 1,4 Litern pro 100 Kilometer liegen.

Weiterlesen