Tagesarchiv: 4. Mai 2016

Google kooperiert mit Fiat Chrysler


Erstmals arbeitet der Internet-Weltkonzern Google mit einem Fahrzeughersteller zusammen. Google und Fiat Chrysler verkündeten, vor allem im Fachgebiet des autonomen Fahrens voneinander profitieren zu wollen. Die Rechnung lautet: Google liefert das Know-how, Fiat Chrysler die Plattform. Das erste Projekt steht bereits fest: ein selbstfahrender Hybrid-Minivan. 

Sieht so ein neuer Pkw-Weltkonzern aus? Ob die Zusammenarbeit zwischen den beiden unterschiedlichen Firmen funktionieren wird, ist unklar.

Sieht so ein neuer Pkw-Weltkonzern aus? Ob die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Firmen funktionieren wird, ist unklar.

Google suchte schon lange einen Partner in der Pkw-Branche. Doch bislang scheuten sich Autokonzerne mit dem milliardenschweren US-Unternehmen zusammenzuarbeiten. Die Befürchtung war häufig, dass Google sie mit ihrem schier unendlichen Kapital erdrückt oder aufsaugt. Oder man war sich bezüglich der Datennutzung nicht einig, woran die Verhandlungen mit General Motors im vergangenen Jahr scheiterten. Auch Ford verhandelte zum Jahreswechsel mit Google. Nun ist ein Partner gefunden: Fiat Chrysler und Google gehen schon bald ihr neuestes Projekt an. Im Chrysler-Hybrid-Minivan Pacifica wird die von Google entwickelte Technik des autonomen Fahrens eingebaut.  Weiterlesen

Mehr Reichweite beim BMW i3


BMW erweitert das Angebot seines Elektrofahrzeugs i3. Die Münchner bieten ab Sommer zusätzlich eine Version mit größerer Batteriekapazität an. 33 kWh sollen dann verfügbar sein. Mit einer Batterieladung könne man so bis zu 300 Kilometer fahren. 

Ganz langsam nähert sich die Reichweite deutscher E-Autos an die Werte der Tesla-Modelle.

Ganz langsam nähert sich die Reichweite deutscher E-Autos an die Werte der Tesla-Modelle.

Die neuen 33-kWh-Batterien im i3 (netto 27,2 kWh nutzbar, Ergänzung der Red.) sind ein Versprechen: Im Alltagseinsatz sind laut BMW etwa 200 Kilometer Reichweite möglich, auch bei widrigen Wetterbedingungen und eingeschalteter Klimaanlage oder Heizung. Die Fahrleistungen des 125 kW/170 PS starken Hybrid-Synchron-Elektromotors bleiben weiterhin fast unverändert: In 7,3 Sekunden beschleunigt er den BMW i3 von null auf 100 km/h. Weiterlesen