Nach Hackerattacke: Tesla schließt Sicherheitslücke


Chinesischen IT-Experten ist es gelungen, sich in das System des Tesla Model S zu hacken und Bedienelemente aus der Ferne zu steuern. Der amerikanische Autobauer hat die Sicherheitslücke mittlerweile behoben.

Das Testobjekt der IT-Experten war ein brandneuer Tesla und dementsprechend nicht manipuliert, so die Hacker.

Das Testobjekt der IT-Experten war ein brandneuer Tesla und dementsprechend nicht manipuliert, so die Hacker.

Das Schiebedach öffnet sich, die Blinklichter gehen wie durch Geisterhand an und die Scheibenwischer bewegen sich – ohne einen Fahrer im Tesla Model S. In einem Video demonstrieren Experten der chinesischen IT-Sicherheitsfirma Keen Security Lab, wie sie sich per Funk in das System des Tesla Model S hacken, auf verschiedene Funktionen zugreifen und die Kontrolle über den Wagen übernehmen.

Die Hacker konnten auch Spiegel sowie Sitze verstellen und die Tür öffnen. Gravierend: Selbst im fahrenden Modus gelang es den Experten, per Laptop den Kofferraum zu öffnen und die Bremse zu betätigen.

Kooperation zwischen Tesla und den Hackern

Keen Security Lab übermittelte die gefundenen Sicherheitslücken an Tesla vor Veröffentlichung dieser Ergebnisse. In Zusammenarbeit mit den chinesischen Experten hat der Hersteller die Mängel mittlerweile beseitigt. Tesla schränkte zugleich ein, dass die Hacker-Attacke nur unter bestimmten Voraussetzungen erfolgreich sein konnte: Unter anderem habe das Auto mit einem präparierten WLAN-Hotspot verbunden sein und der Webbrowser für die Attacke benutzt werden müssen.

In den vergangenen Jahren wurden mehrfach gravierende Schwachstellen in den Sicherheitssystemen vernetzter Autos offen gelegt. In einem Fall gelang es zwei IT-Experten im Sommer 2015, über eine Sicherheitslücke im Unterhaltungssystem eines Jeep-Modells die Kontrolle über diverse Fahrzeug-Systeme zu übernehmen. Fiat Chrysler schloss daraufhin die Schwachstelle in 1,4 Millionen Fahrzeugen. In einem Tesla wurde die Kontrolle über Funktionen zuvor nur bei geringer Geschwindigkeit auf einem Parkplatz übernommen.

In diesem Video demostrieren die Hacker den Zugriff auf das Tesla-Auto:

Mit Material von dpa

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s