Schlagwort-Archive: E-Tankstellen

Nachfrage nach E-Auto-Prämie bleibt niedrig


Die Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) zeigen, dass die Nachfrage nach der E-Auto-Prämie stagniert. Potenzielle Käufer von E-Autos schreckt die Frage ab, wo sie ihren Stromer aufladen können, wenn sie nicht zu Hause sind.

Passt er oder passt er nicht? Potentielle E-Auto-Kunden sind verunsichert wegen der Stecker-Standards.

Passt er oder passt er nicht? Potenzielle E-Auto-Kunden sind verunsichert wegen der Stecker-Standards.

1200 Anträge für die E-Auto-Prämie wurden im August 2016 gestellt. Das sind etwa 600 weniger als im Juli 2016. Effektiv sind es möglicherweise ähnlich viele. Denn als die E-Auto-Prämie startete, beantragten sie auch Käufer, die sich schon einige Wochen zuvor ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug zugelegt hatten.

Weiterlesen

Nordfriesland hat die höchste E-Auto-Dichte


Die deutschen Metropolregionen geben Millionen zur Förderung von E-Mobilität aus. Doch die meisten Stromer pro Einwohner in Deutschland fahren im Kreis Nordfriesland. Ausschlaggebend dafür sind zwei natürliche Ressourcen: engagierte Bürger und Wind. Eine Erfolgsgeschichte aus dem hohen Norden.

Windstrom für E-Autos: in Nordfriesland keine Seltenheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

Berlin, München, Hamburg: All die modernen Großstädte, all die alternativen Ansätze für Mobilität und Verkehr haben nicht gereicht, um den Aufstieg von Nordfriesland nach ganz oben zu verhindern. Die Menschen dort leben nicht nur im nördlichsten Landkreis Deutschlands, sondern auch in dem mit der höchsten Dichte an Elektroautos im ganzen Land. 160 Menschen fahren dort ein E-Mobil, das ist jeder 1120ste Nordfriese. Im gesamtdeutschen Durchschnitt ist nur jeder 4420ste Bürger elektrisch unterwegs.

Weiterlesen

Pfadfinder für E-Tankstellen


Ladesäulen für Elektroautos sind bisher rar gesät. Der ADAC hat sich auf die Suche begeben und 7500 Tankstellen für Stromer in Europa in Erfahrung gebracht. Doch wie lässt sich die Ladestation in der Umgebung am schnellsten finden?

ADAC Maps zeigt alleine in Deutschland etwa 2500 Tankstellen für Elektroautos.

ADAC Maps zeigt alleine in Deutschland etwa 2500 Tankstellen für Elektroautos.

E-Auto-Fahrer sind mutige Zeitgenossen. Denn noch mangelt es den Stromern an Reichweite: Der BMW i3 etwa schafft bis zu 160 Kilometer mit einer Ladung, der VW up! nur 130 Kilometer. Zeitgleich fehlt ein enges Ladesäulennetz. Umso wichtiger ist es daher, dass Elektroauto-Fahrer bei Bedarf schnell die nächste E-Tankstelle finden.

Weiterlesen

Neuwagen in Norwegen: Stromer sind Spitze


Keine Mehrwertsteuer, Nutzungsrecht für Busspuren und kostenlose Parkplätze: Norwegen fördert Elektromobilität massiv. Das zeigt Wirkung. 2014 befanden sich drei Stromer in den Top Five der Gesamt-Neuzulassungen. Doch das Land denkt bereits einen Schritt weiter. 

1501_Norwegen_600x322

Mehr als nur Öl und Fjorde: Norwegen ist das Land mit den meisten E-Autos pro Kopf weltweit.

 

Norwegen ist einer der größten Ölförderstaaten der Welt. Dennoch setzen die West-Skandinavier nicht nur auf Autos mit fossilen Brennstoffen. Schon seit Jahren ist das Land einer der Top-Märkte für Elektroautos. Nun liegen die Neuzulassungen fürs Jahr 2014 vor – und belegen einen weiteren Anstieg bei den E-Fahrzeugen.

Weiterlesen

Auch 2015: Elektroautos tanken beim ADAC gratis


Egal, ob Mitglied oder nicht: An den 38 deutschen ADAC Ladesäulen können alle Elektroautos kostenlos tanken. Das Gratisladen hat beim ADAC Tradition.

1501_E_Ladesaeule_ADAC_960x640

Eine Ladesäule an der ADAC Zentrale in der Münchner Hansastraße.

 

Der Strom aus den 38 Ladesäulen des ADAC, die sich vor vielen Geschäftsstellen des Clubs oder in den Fahrsicherheitszentren befinden, ist auch 2015 kostenlos. Das seit 2010 bewährte Angebot gilt für ADAC Mitglieder und Nichtmitglieder. Weiterlesen

Viel mehr Ladestationen: Hamburg geht voran


Hamburg will seine Ladestationen für Elektroautos vervierfachen. Zudem soll der städtische Fuhrpark zum großen Teil auf E-Autos umgestellt werden. Bis Mitte 2016 werden dafür 4,7 Millionen Euro bereitgestellt. 

1408_E_Auto_960x640

Weiterlesen