Schlagwort-Archive: Ladestation

Tesla: Neukunden müssen für Strom zahlen


Dass Tesla-Besitzer ihre Elektroautos an den konzerneigenen Supercharger-Ladestationen gratis aufladen konnten, war bisher ein Verkaufsargument und eine Rechtfertigung für den relativ hohen Preis der Fahrzeuge. Zumindest Neukunden werden aber bald fürs Laden bezahlen müssen.

Supercharger

Supercharger: Teslafahrer können gratis Strom laden – bisher.

 

 

Teslas Netz von 4600 Supercharger-Ladesäulen wird für Neukunden, die ihren Wagen nach dem 1. Januar 2017 bestellen, nicht mehr grundsätzlich kostenlos sein. Sie sollen aber pro Jahr 400 Kilowattstunden gratis laden können – ausreichend für etwa 1600 Kilometer, wie der Elektroauto-Hersteller mitteilte.

Weiterlesen

Advertisements

Taugen E-Autos für die Urlaubsreise?


Kann man mit einem E-Auto auch in den Urlaub fahren? Die Reichweite und das Netz an Ladestationen sind für Elektroauto-Fahrer schon in Deutschland  eine Herausforderung. Ein Blick auf beliebte Urlaubsländer zeigt, wie die Situation im Ausland ist.

Zu wenige Ladestellen für Elektroautos bereiten gerade im Urlaub große Probleme.

Laut Informationen der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) beträgt die durchschnittliche Tagesfahrleistung eines Elektroautos in Deutschland etwa 22 Kilometer. Für die täglichen Wege in der Stadt, zur Arbeit und zurück reicht das auf jeden Fall, doch Fahrer mit Urlaubsambitionen dürften von ihren Plänen schnell Abstand nehmen.

Weiterlesen

Ohne Anschluss kein Strom


Für viele Stadtbewohner bleiben Elektroautos ein Traum. Nicht, weil sie zu teuer sind. Sondern weil keine Steckdosen in den Tiefgaragen angebracht werden dürfen.

1608_Cartoon_960x640

Wohnungseigentümer und Mieter haben es oft schwer, die Genehmigung für eine Steckdose an ihrem Stellplatz zu erhalten.

Der Wagen von N. Panday ist in die Jahre gekommen, sein nächster Pkw soll ein E-Auto werden. Der 46-Jährige lebt in München und besitzt eine Eigentumswohnung inklusive Tiefgaragenstellplatz. Dort will er seinen künftigen Wagen auch aufladen, eine Steckdose gibt es noch nicht.

Weiterlesen

300 Millionen Euro: Bund will Ladesäulen fördern


Eine Million Elektrofahrzeuge sollen bis zum Jahr 2020 auf deutschen Straßen fahren. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat diese Zielvorgabe schon vor Jahren ausgegeben. Eine Kaufprämie ist immer wieder im Gespräch, um E-Autos zu fördern. Nun kündigt CSU-Verkehrsminister Alexander Dobrindt weitergehende Maßnahmen an.

Eine lückenhafte Infrastruktur von Ladestellen für Elektroautos ist nach wie vor ein großes Hemmnis für viele potenzielle E-Autofahrer.

Eine Million bis 2020: Die Merkel-Vorgabe für E-Autos in Deutschland wirkt wie ein ewiges Versprechen. Wie ein Kiez, der sich rasant entwickelt und kurz vor dem Durchbruch zum neuen Hotspot der Stadt steht. Doch die Realität ist ernüchternd: Die Nachfrage nach Elektroautos in Deutschland ist weiter schwach. Im vergangenen Jahr wurden 12.363 E-Autos neu zugelassen – verglichen mit 3,2 Millionen Pkw mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren.

Weiterlesen

BMW und Daimler entwickeln gemeinsames Induktions-Ladesystem


BMW, Daimler, Elektroauto, E-Auto, Induktion

In drei Jahren sollen das Induktionssystem von BMW und Daimler erhältlich sein.

Kabellos glücklich? BMW und Daimler entwickeln gemeinsam ein System zum Laden von Elektroautos – es soll per Magnetfeld anstatt mit Steckdose funktionieren.

Weiterlesen

Exklusive Steckdosenplätze: Parkverbot beachten


1407_Jur_Ladestation_960x640

Für den Zusatz „Elektrofahrzeuge während des Ladevorgangs frei“ an einem Parkverbot existiert keine Rechtsgrundlage – aber die Kombination gilt dennoch.

Weiterlesen

Bitte keinen Zoe aufladen!


Eigentlich freigegeben für alle E-Autos, außer für den Renault Zoe.

Geeignet für alle E-Autos – außer für den Renault Zoe.

Eine Renault-Zoe-Fahrerin lud gerade ihr Fahrzeug an der Ladestation des McDonald’s Restaurants in Böblingen, als die Sicherung an der Säule herausflog. Die Fahrerin bekam von der Fast-Food-Kette  zugesichert, dass man sich um eine Problemlösung kümmern werde. Seit einigen Tagen klebt nun ein Warnhinweis an den Ladestationen. Dort heißt es: „Nicht geeignet für Renault Zoe“, vorerst. Weiterlesen