Schlagwort-Archive: Schnellladesäulen

Nachfrage nach E-Auto-Prämie bleibt niedrig


Die Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) zeigen, dass die Nachfrage nach der E-Auto-Prämie stagniert. Potenzielle Käufer von E-Autos schreckt die Frage ab, wo sie ihren Stromer aufladen können, wenn sie nicht zu Hause sind.

Passt er oder passt er nicht? Potentielle E-Auto-Kunden sind verunsichert wegen der Stecker-Standards.

Passt er oder passt er nicht? Potenzielle E-Auto-Kunden sind verunsichert wegen der Stecker-Standards.

1200 Anträge für die E-Auto-Prämie wurden im August 2016 gestellt. Das sind etwa 600 weniger als im Juli 2016. Effektiv sind es möglicherweise ähnlich viele. Denn als die E-Auto-Prämie startete, beantragten sie auch Käufer, die sich schon einige Wochen zuvor ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug zugelegt hatten.

Weiterlesen

Bundesweit Schnellladen mit 150 kW


SLAM nimmt Tempo auf: Das von der Bundesregierung geförderte Schnellladenetz für Achsen und Metropolen soll es zukünftig ermöglichen, Elektroautos an Knotenpunkten im Verkehrsnetz mit 150 kW statt den bisher für Schnellladung üblichen 50 kW und damit deutlich flotter zu laden. Die Vorbereitung entsprechender Hochleistungs-Stationen wird ab sofort bezuschusst.

An der A 9 München - Berlin stehen bereits öffentliche Schnellladesäulen.

An der A 9 München – Berlin stehen bereits öffentliche Schnellladesäulen.

SLAM ist eins von sieben „Leuchtturmprojekten“, mit denen die Bundesregierung die Elektromobilität vorantreiben will. Deutschlandweit sollen private Investoren bis 2017 an Autobahnen und in Großstädten ein Netz von Schnellladestationen errichten. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert 50-kW-Ladesäulen mit bis zu 50 Prozent Zuschuss. Für 150-kW-Ladestationen werden jetzt sogar bis zu 75 Prozent der Kosten übernommen. Zum Vergleich: Die Supercharger von Tesla leisten 120 kW.
Weiterlesen

Die A9 ist jetzt E-Autobahn


Bislang konnten die Besitzer der meisten Elektroautos keine längeren Autobahnstrecken fahren. Denn entlang der Fernstraßen gab es kaum Ladestationen. Lediglich Tesla hat bisher ein paar seiner Supercharger an Autobahnen stationiert. Nun wurden für ein Pilotprojekt zumindest entlang der A 9 München – Berlin acht Schnellladesäulen installiert.

1405_Elektro_960x640
 
Weiterlesen

Großbritannien gibt 500 Millionen Pfund für Elektromobilität aus


Die britische Regierung will die Elektromobilität großzügig fördern. Laut dem stellvertretenden britischen Premierminister sollen 500 Millionen Pfund (umgerechnet knapp 607,5 Millionen Euro) zwischen 2015 und 2020 investiert werden. Zum Vergleich: Die Bundesregierung stellt für ihr Programm „Schaufenster Elektromobilität“ 180 Millionen Euro bereit.

1404_England_elektro_960x640

 

Weiterlesen

Bayern will Vorreiter bei E-Mobilität werden


Bis Ende 2015 sollen bayernweit genügend Schnelladesäulen stehen, um auch weite Strecken mit dem E-Auto zurücklegen zu können.

Bis Ende 2015 sollen bayernweit genügend Schnell-Ladesäulen stehen, um auch längere Strecken mit dem E-Auto zurücklegen zu können.

Wer ein E-Auto fährt, hat kaum die Möglichkeit, bei einer elektrischen Reichweite von etwa 150 Kilometern auch längere Strecken zu absolvieren. Es fehlen schlicht die Ladesäulen. Bayern möchte das nun ändern. Innenminister Joachim Herrmann kündigte an, alle bayerischen Autobahnen mit Schnell-Ladestationen zu bestücken.  Weiterlesen