Opel Ampera: Car of the Year 2012


Ausgezeichnet in Genf: Opel Ampera

Ausgezeichnet in Genf: Opel Ampera

Es ist entschieden: Der Opel Ampera ist „Car of the Year“ 2012. Die Auszeichnung wurde übrigens zum ersten Mal auf dem Genfer Autosalon vergeben.

Die Auszeichnung kommt gerade recht: Trotz aller Lobeshymnen und Vorabbegeisterung lässt der Elektrohype momentan gewaltig nach. Da passt es, dass mit dem Ampera ein uneingeschränkt alltagstaugliches Elektroauto mit Range-Extender zum „Auto des Jahres“ gewählt wird. Dazu passt auch, dass Opel die Zahl der Vorbestellungen regelmäßg nach oben korrigiert: Momentan sollen es mehr als 7000 sein. Wie sich der Ampera fährt und was er kann? Bitte hier nachlesen.

Der Preis „Car of the Year“ gilt als renommiertester und begehrtester Autopreis der Welt. Er wird vom Magazin „Stern“ und sechs anderen europäischen Zeitschriften seit fast 50 Jahren verliehen. Jedes Jahr kommen sieben Autos in die Endrunde, nur ein Modell wird zum „Car of the Year“ gewählt.

Zum ersten Mal wurde der älteste und wichtigste Award der Branche 2012 im Rahmen des Genfer Autosalons verliehen.

3 Antworten zu “Opel Ampera: Car of the Year 2012

  1. Wann begreift die deutsche Industrie endlich, daß man deutsche und US-Fahrzeuge so nicht vergeleichen kann. Baugleich bedeutet doch nur, daß die Autos sich äußerlich ähneln und das war es auch schon. Und wer schon einmal ein Fahrzeug aus US-Produktion gefahren hat: Lieblos zusammen-geschustert mit scharfen Blechkanten! Die Masse machts! Von Qualität keine Spur. Und deshalb kann man Testergebnisse auch nicht vergleichen. Ich bezweifle, dass in USA Tests nach den europäischend Normen über-haupt bekannt sind. GM sollte einmal Tests nach diesen Massstäben durch-führen. Erst dann kann man urteilen, welches Fahrzeug das Bessere ist. Ich glaube, die US-Fahrzeuge würden zunächst erst einmal durchfallen. Dazu braucht man keinen Ralph Nader. Aber der Tochter Opel vorschreiben, auf welchem Markt man seine Autos anbieten darf—und sich selbst die Sahne-stückchen vorbehalten. Das ist Freie Marktwirtschaft auf amerikanisch. Aber sich dann von der Tochter, die angeblich nur rote Zahlen schreibt, aber die besseren Autos baut, wenn sie darf(!), auch noch Gelder aus den Verlusten zu fordern … Das verstehe, wer will!

  2. Der Ampera von OPEL ist ein grundsolides Auto, das mich bei der Probefahrt mehr als begeisterte.
    Sein Alltagseinsatz und seine E-Tauglichkeit überzeugen.
    „Car of the year“ wird nicht eben-mal-so vergeben!
    g.v.

  3. COTY 2012: Der ineffiziente Schluckspeckt aus Detroit wird jetzt erst mal nicht mehr produziert:
    http://green.autoblog.com/2012/03/02/gm-shutting-down-chevy-volt-production-for-five-weeks/
    Vielleicht reißen es ja die Ampera-Verkäufe heraus. Fakt ist aber, dass es effizientere Antriebskonzepte gibt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s