Formel E: Erneuter Rückschlag für Heidfeld


Der frühere Formel-1-Pilot Nick Heidfeld hat in der vollelektrischen Rennserie Formel E seinen ersten Punkt eingefahren. Doch wieder wäre viel mehr möglich gewesen. 

1412_Heidfeld_960x640

Pechvogel der Formel E: Erneut schien ein Sieg für Nick Heidfeld möglich, wieder wurde der Deutsche durchgereicht.

Auch der Allgäuer Daniel Abt vom Rennstall Audi Sport ABT erlebte ein durchwachsenes Rennen. In Punta del Este musste er sich mit Rang 15 begnügen.

Sebastien Buemi vom Rennstall e.dams raste vor Nelson Piquet Jr. und Lucas di Grassi zu seinem ersten Formel-E-Erfolg. Abts Teamkollege di Grassi führt die Fahrerwertung mit 58 Punkten vor Buemi und Virgin-Pilot Sam Bird (beide 40 Zähler) an.

Heidfeld holte beim dritten Saisonrennen in Uruguay als Zehnter immerhin noch einen Punkt. Dennoch musste der Venturi-Mann den nächsten ärgerlichen Rückschlag hinnehmen. Bei den ersten beiden Rennen in China und Malaysia wurde Heidfeld in Unfälle verwickelt. Ohne eigenes Verschulden waren jeweils aussichtsreiche Platzierungen verloren gegangen.

Auf dem sandigen Stadtkurs in Uruguay schien es nun besser zu laufen. Von Rang acht gestartet arbeitete sich der 37-Jährige schnell unter die ersten Fünf vor. Nach dem Autowechsel lag Heidfeld dann sogar auf Rang eins. Dann der Rückschlag: Wegen eines Regelverstoßes beim Boxenstopp musste Heidfeld eine Durchfahrtstrafe antreten und wurde im Feld durchgereicht.

Daniel Abt war schon nach zwei Runden mit technischen Problemen zurückgefallen, zur Rennhalbzeit blieb sein Bolide sogar kurzzeitig  stehen. Letztlich kam der Teamchef-Sohn mit drei Runden Rückstand als 15. ins Ziel.

Mit Material von dpa

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s