BMW Active Tourer: Die Kehrtwende


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Traditionsbruch ist da: BMW stellt in Paris einen Van vor. Mit Dreizylinder-Motor und Frontantrieb.

Wie vehement Porsche einst abgestritten hat, über Dieselmotoren auch nur nachzudenken! Und heute? Ist der Cayenne ohne Selbstzünder nicht mehr vorstellbar.

Ähnlich nachdrücklich hat sich auch BMW stets verhalten: Eine Großraumlimousine war bei den sportlichen Münchnern nicht denkbar. Den Raum- und Platzbedarf ihrer Kunden stillten sie lieber mit Modellen wie dem X3, X5 oder dem leicht verqueren 5er GT. Mercedes B-Klasse, VW Golf Plus? Solche Modelle sollten nicht von den bayerischen Laufbändern rollen.

Und dann ist er plötzlich doch da, der erste BMW-Van mit Frontantrieb (!) und nur drei Zylindern. Die Active Tourer genannte Studie teilt sich deswegen auch die Plattform mit dem nächsten Mini und wird von BMW auf dem Pariser Autosalon (ab 27.9.) gezeigt.

Der Van ist 4,35 Meter lang und 1,56 Meter hoch – und weist damit fast dieselben Proportionen auf wie die B-Klasse von Mercedes. Die Sitzposition ist rund zehn Zentimeter höher als im 1er BMW, der satte Radstand von 2,67 Meter schafft im Inneren Raum. Damit die Straßenlage nicht leidet, sind die Batterien im Fahrzeugboden verstaut.

Bei diesen Außenmaßen ist die Kastenform für die Designer allerdings unumgänglich. Die große, leicht nach vorn geneigte Niere und die sehr flach stehende Frontscheibe sollen den Active Tourer trotzdem einigermaßen schnittig wirken lassen.

Der BMW Concept Active Tourer wird als Plug-in-Hybrid vorfahren. Der Elektroantrieb ist mit einem 1,5-Liter-Twinturbo-Benziner gekoppelt, die Systemleistung beträgt 190 PS. Das soll für eine Spitzengeschwindigkeit von rund 200 Stundenkilometer reichen. Die Lithium-Ionen-Batterie kann an einer herkömmlichen Steckdose aufgeladen werden, ihre Kapazität soll im rein elektrischen Fahrmodus Reichweiten von mehr als 30 Kilometern ermöglichen. Der Durchschnittsverbrauch soll sich bei 2,5 Liter je 100 Kilometer einpendeln, was 60 Gramm CO2 pro Kilometer bedeuten würde.

Jahrzehntelang predigte man in München den Heckantrieb als die reine Lehre der Fahrdynamik. Es könnte sein, dass der Umstieg auf Frontantrieb einen größeren Kollateralschaden verursacht: Einige Jahrzehnte Tradition werden über Bord geworfen.

Text: Günther Fischer

3 Antworten zu “BMW Active Tourer: Die Kehrtwende

  1. Wie immer noch mit Verbraucher Motor und nicht rein Elektro, wenn E-auto dann wohl auch ganz und mit Alltagstauglichen Eigenschaften.
    Und wie immer nur Studien….

  2. Das Auto macht Hoffnung…
    Aber leider wie so oft nur eine Studie.

  3. Also mir gefällt er. Hoffentlich gibts den dann auch als reinen Stromer…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s