Google kooperiert mit Fiat Chrysler


Erstmals arbeitet der Internet-Weltkonzern Google mit einem Fahrzeughersteller zusammen. Google und Fiat Chrysler verkündeten, vor allem im Fachgebiet des autonomen Fahrens voneinander profitieren zu wollen. Die Rechnung lautet: Google liefert das Know-how, Fiat Chrysler die Plattform. Das erste Projekt steht bereits fest: ein selbstfahrender Hybrid-Minivan. 

Sieht so ein neuer Pkw-Weltkonzern aus? Ob die Zusammenarbeit zwischen den beiden unterschiedlichen Firmen funktionieren wird, ist unklar.

Sieht so ein neuer Pkw-Weltkonzern aus? Ob die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Firmen funktionieren wird, ist unklar.

Google suchte schon lange einen Partner in der Pkw-Branche. Doch bislang scheuten sich Autokonzerne mit dem milliardenschweren US-Unternehmen zusammenzuarbeiten. Die Befürchtung war häufig, dass Google sie mit ihrem schier unendlichen Kapital erdrückt oder aufsaugt. Oder man war sich bezüglich der Datennutzung nicht einig, woran die Verhandlungen mit General Motors im vergangenen Jahr scheiterten. Auch Ford verhandelte zum Jahreswechsel mit Google. Nun ist ein Partner gefunden: Fiat Chrysler und Google gehen schon bald ihr neuestes Projekt an. Im Chrysler-Hybrid-Minivan Pacifica wird die von Google entwickelte Technik des autonomen Fahrens eingebaut. 

Allzu viel möchte Fiat Chrysler-Chef Sergio Marchionne scheinbar nicht riskieren. Vorerst sollen 100 Pacifica mit der selbstfahrenden Technologie ausgestattet werden. Nach diesem Experiment wollen die beiden Unternehmen entscheiden, ob und wie sie in Zukunft weiter zusammenarbeiten. Ein gemeinsames Team baut die selbstfahrenden Hybrid-Minivans von Fiat Chrysler an einem Standort im Südwesten des US-Bundesstaates Michigan zusammen. Im Januar wollen beide Unternehmen auf der Automesse von Detroit (8. bis 22. Januar 2017) einen Prototyp des Minivans präsentieren.

Seit über einem Jahr testet Google in Eigeninitiative die selbstentwickelte Technologie für autonomes Fahren. 150 kugelförmige Google-Autos ohne Lenkrad und ohne Pedale haben bereits Hunderttausende Testkilometer absolviert. 

Eine Antwort zu “Google kooperiert mit Fiat Chrysler

  1. Fiat sollte sich wirklich in Acht nehmen, aber ich denke auch was werden sie zu verlieren haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s