Archiv des Autors: wolfgangrudschies

Elektroautos und das Internet der Energie


Wie steht es um die Energiewende? Braucht man das Elektroauto dafür? Und wie sieht die Zukunft des Energienetzes aus? Dr. Randolf Mock, Siemens Corporate Technology, erklärt die komplexen Zusammenhänge.

Sind Offshore-Windparks der richtige Weg? (Foto: Siemens)

Sind Offshore-Windparks der richtige Weg? (Foto: Siemens)

ADAC Motorwelt: Von Ihnen stammt der Satz „Die Energiewende bricht nicht über uns herein, sie findet längst statt – das bemerkt nur niemand“. Zitiere ich Sie richtig?
Dr. Randolf Mock: Ja. Zu dem Satz stehe ich. Denn entgegen der öffentlichen Diskussion, dass die Energiewende tot sei, findet der Umbau der Stromnetze ja jeden Tag statt. Weiterlesen

ADAC Autotest: So wird der Energieverbrauch ermittelt


Kritiker behaupten, der ADAC wäre gegen Elektromobilität. Dieser Vorwurf wurde anlässlich der Berichterstattung über enttäuschende Reichweiten und Test-Verbrauchswerte von Elektroautos laut. Was ist an den Vorwürfen dran? Warum gibt es so viele Irritationen? Die Antwort ist einfach und kompliziert zugleich.

Der Nissan Leaf und der Opel Ampera im ADAC-Versuch

Das Messen von Elektroautos ist eine Wissenschaft für sich

Beim ADAC werden seit Jahren regelmäßig Elektroautos gefahren. Wir Redakteure der ADAC Motorwelt und unsere Kollegen im ADAC Technik Zentrum Landsberg sehen das sinnvollste Einsatzgebiet bei Vielfahrern, die als Berufspendler vor den Toren der Stadt wohnen und jeden Tag in die Stadt hinein und wieder hinaus fahren. Vielfahrer deshalb, weil nur der Vielfahrer eine Chance hat, die exorbitant hohen Anschaffungskosten eines Elektroautos über die geringen Betriebskosten zu kompensieren – zwanzig Kilometer pro Tag werden dafür nach heutigem Stand nicht reichen. Weiterlesen

Die zweite Revolution für die Autoindustrie


Ach, wäre das toll, wenn man sein Auto von Zeit zu Zeit durch ein Update auf den technisch neuesten Stand bringen könnte. Dass das schon heute möglich ist, soll das Elektroauto der Streetscooter GmbH beweisen. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer Achim Kampker über den Stand der Technik, die Zusammenarbeit mit Siemens und die Zukunft des Automobilbaus.

1408_StreetScooter_Prototyp2_960x640

Weiterlesen

Als E-Mobilität noch ein Öko-Abenteuer war


Ein modernes Elektroauto unter dem Solar-Carport gilt als schick und verantwortungsbewusst. Vor 25 Jahren war das anders: Fahrer von E-Mobilen wurden als Ökospinner verspottet, mussten sich die Technik selbst zusammensuchen und bei der Nutzung von Solarstrom Improvisationstalent beweisen. Einer, der diese Pionierzeiten von Anfang an begleitet hat, war der Journalist Peter Hays. Hier erzählt er, wie bizarr es war als Testfahrer früher Elektromobile. Und wie er eine Reihe von Leuten kennenlernte, die es schon damals absolut ernst meinten mit der Elektromobilität.

E-Pioniere und Weggefährten von Peter Hays: v.li.: Karl Weippert, Wolfgang Schreiber (73) , Bruno Dold (67) , Juergen Koelch (42) , Werner Bachmeyer (67), Wolfgang Couturier (73) , Wolfgang Moescheid (48), Oliver Weippert (24). (Foto: THEO KLEIN)

E-Pioniere und Weggefährten von Peter Hays (v.l.): Karl Weippert, Wolfgang Schreiber, Bruno Dold, Juergen Koelch, Werner Bachmeyer, Wolfgang Couturier, Wolfgang Moescheid und Oliver Weippert. (Foto: THEO KLEIN)

Weiterlesen

Horror vor dem Feuerunfall: Rundgang durch ein Batterielabor


Das Beispiel Tesla macht es deutlich: Jedes Feuer eines Akkus im Elektroauto ist eines zu viel. Und bedeutet einen Rückschlag für den betroffenen Autohersteller. Selbst wenn niemand dabei verletzt wird: Der Respekt vor den Gefahren von Hochenergie-Speichern kann gar nicht groß genug sein. Damit die Akkus für den Serieneinsatz zugelassen werden, müssen sie nicht nur eine gewisse Lebensdauer, sondern vor allem größtmögliche Sicherheit im Pkw bieten.  Weiterlesen

Der Rocket Man war da: Elon Musk in München


In den USA sprechen sie vom Rocket Man, die Süddeutsche Zeitung titulierte ihn nach seinem Auftritt als “Rockabilly-Entertainer der Elektromobilität”. Tesla-Chef Elon Musk war höchstpersönlich nach München gekommen, um seinen deutschen Fans und Kunden ein paar Neuigkeiten zu überbringen.

Weiterlesen

Batterie-Experte Sven Bauer: “Der Tesla-Akku oder der im BMW i3 – das ist ein gewaltiger Unterschied”


Sven_Bauer_2013@rudschies

Sven Bauers Firma BMZ fertigt Akkus in Europa, China und den USA. Jetzt auch für die Streetscooter GmbH

Sven Bauer, CEO von Europas größtem Batteriehersteller,  kennt sich mit der aktuellen Lithium-Ionen-Technologie aus wie kein Zweiter. Hier erklärt er, wie sich das Geschäft  in den letzten Jahren verändert hat und wie sich der Akku eines  Tesla Model S von dem Akku eines BMW i3 unterscheidet.
Weiterlesen